• Aussichtspunkte in Wroclaw

    Wroclaw, im Panorama von oben gesehen, ist atemberaubend. Um es zu erleben, reicht es, von einer der Aussichtsterrassen, die sich überwiegend auf den Kirchentürmen befinden, auf die Stadt zu schauen. Es lohnt sich durchaus, manchmal sogar hunderte von Stufen hochzuklettern, weil sich von jedem solcher Punkte ein besonderer Blick auf die Stadt erstreckt. Der höchste Aussichtspunkt befindet sich in der Basilika der Heiligen Elisabeth von Ungarn, gleich neben dem Markt, in der Nähe der legendären historischen Häuser „Hänsel und Gretel“ sowie der Fan-Zone während der EM 2012. Die Aussichtsterrasse ist auf dem über 90 m. hohen Kirchenturm platziert. Von dort aus erstreckt sich eine besondere Aussicht auf den Wroclawer Markt und das Altstadt-Panorama. Um auf den Turm zu gelangen, muss man viele enge und gewundene Treppen hochsteigen, wobei der Blick von oben für all diese Mühe wirklich entschädigt. In der Nähe des Markts finden wir auch eine andere interessante Stelle – die Brücke der Büßerinnen. So wurde der Übergang genannt, der die zwei Kirchentürme der Heiligen Maria Magdalena Kirche miteinander verbindet. Der Name ist auf eine Legende zurückzuführen; ihr zufolge sollen sich auf der Brücke nach der Dämmerung die büßenden Seelen treffen – oder, in einer anderen Variante dieser Legende – die Seelen der eitlen Mädchen, die ihr Leben mit Spaß und Kokettieren der sie verehrenden Männern verbracht haben, anstatt Kinder zu erziehen und den Haushalt zu führen. Die Brücke befindet sich auf der 45 m. Höhe und gilt als ein wunderbarer und geheimnisvoller Aussichtspunkt.   Das Stadt-Panorama kann man auch vom Hauptgebäude der Universität bewundern. Die Aussichtsterrasse gibt es auf dem „Mathematischen Turm“. Er gehört zum Universitätsmuseum. Anfangs befand sich dort eine Sternwarte, die Anfang des 20. Jahrhunderts geschlossen worden ist – im Jahre 1800 besichtigte der zukünftige USA-Präsident John Quincy Adams das Observatorium und beschrieb es in seinen Tagebüchern. Zwar gehört die Terrasse zu einer der niedrigeren, aber sie verspricht einen wunderbaren Blick auf die Stadt.   Ein etwas vom Markt entfernter Aussichtspunkt befindet sich auf der Tumski-Insel. Von dem Turm des Domes des Heiligen Johannes dem Täufer kann man den historischen Stadtteil Wroclaws bewundern. Und, was nicht ohne Belang ist – auf den 97 m. hohen Turm kann man mit dem Lift hochfahren.   Unabhängig davon, welchen Aussichtspunkt wir wählen, wird das Bewundern der Stadt von der Höhe zum besonderen und inspirierenden Erlebnis. Das Stadt-Panorama – mit dem Blick auf die Kirchtürme, Dächer der historischen Häuser und moderne Bürohäuser – gehört zu einem der schönsten in Polen. Quelle

  • Bier-Fest in Breslau

    Hunderte Sorten Bier aus Polen, Tschechien und anderen Ländern können Besucher des 3. Festivals des guten Bieres in Wrocław (Breslau) kosten. Für die Besucher gibt es auch einen Brau-Workshop, Ausstellungen rund um das Thema Bier sowie Konzerte. Das Bier-Festival findet vom 11. bis 13. Mai im Kulturzentrum „Zamek” unweit des neuen Städtischen Stadions statt. www.festiwaldobregopiwa.pl

  • Breslau startet mit großer Winterfiesta ins Kulturhauptstadt Jahr 2016

    Mit einer großen Winterfiesta will man in Wrocław (Breslau) das Jahr als Europäische Kulturhauptstadt Wrocław (Breslau) eröffnen und dabei die niederschlesische Metropole zum Kochen bringen. Am Wochenende vom 15. bis 17. Januar sind dazu rund 100 Veranstaltungen in der ganzen Stadt geplant. Höhepunkt ist eine spektakuläre Performance, die vom britischen Künstler Chris Baldwin, einem der acht Kuratoren des Kulturhauptstadtjahres, vorbereitet wird.

    Unter dem Titel „Przebudzenie“ (Erwachen) ist eine spektakuläre Parade durch die Stadt geplant. Aus vier verschiedenen Teilen Breslaus werden sich am Sonntag, den 17. Januar, vier überdimensionale Figuren in Bewegung setzen, die den Geist der Innovation, der Religion, des Wiederaufbaus und der Flut verkörpern sollen und unterwegs von der wechselhaften Geschichte der Stadt erzählen. Begleitet werden die Figuren von Bürgern der Stadt und zahlreichen Künstlern. Auf dem historischen Marktplatz, dem Rynek, werden die vier Züge zusammenkommen und die vier Figuren sich vereinen. Die historischen Gebäude des Marktplatzes werden Teil der Performance, an der sich mehr als 1.300 Künstler und 200 Chorsänger beteiligen werden. Lichtinstallationen und gigantische Bühnenbildner erwarten die Besucher.

    Viele weitere Veranstaltungen sind an dem Wochenende in der ganzen Stadt geplant. So können Besucher Feuerinstallationen auf der Oderinsel Wyspa Słodowa (Vordere Bleiche) erleben. Bereits am 15. Januar wird in der Galeria Awangarda eine Ausstellung mit Skulpturen und Grafiken des baskischen Künstlers Eduardo Chillida eröffnet. Damit will Breslau eine Brücke in die zweite Europäische Kulturhauptstadt des Jahres 2016, das spanische San Sebastián, schlagen. Einen Tag später wird im Architekturmuseum eine Ausstellung zum 25-jährigen Jubiläum des Mies-van-der-Rohe-Preises eröffnet, in der man die Höhepunkte der europäischen Architekturgeschichte der vergangenen Jahrzehnte nacherleben kann. Unter dem Titel „Museum der Träume“ lädt das Breslauer Nationalmuseum am gleichen Tag zu einer Performance der österreichischen Regisseurin Jacqueline Kampfmüller ein, die in neun Räumen des Museums ausgewählte Kunstwerke mit Hilfe von Schauspielern und Tänzern in Szene setzen möchte.

    Eine Hommage an die ehemalige griechische Kulturministerin Melina Mercouri, auf deren Initiative die Kulturhauptstädte Europas entstanden sind, bildet das dreitägige Projekt „Mercouri/Xenakis“. Am 15. und 17. Januar werden im neuen Nationalen Musikforum Werke des griechischen Komponisten Iannis Xenakis aufgeführt, außerdem wird dort eine Ausstellung mit Fotografien über Melina Mercouri gezeigt. Mit der Musik von Xenakis setzen sich auch verschiedene Künstler im Audiovisuellen Technologiezentrum CETA auseinander.

    Doch nicht nur Kulturinteressierte aus ganz Europa werden an dem Wochenende Mitte Januar auf Breslau blicken. Denn zeitgleich mit der Eröffnung des Kulturhauptstadtjahres beginnt in Polen auch die Handball-Europameisterschaft der Männer. Breslau ist einer der vier Austragungsorte. Die Teams von Deutschland, Spanien, Schweden und Slowenien treffen dort in der Vorrunde aufeinander. Am 16. Januar hat Deutschland in der legendären Jahrhunderthalle sein Auftaktmatch gegen Spanien zu bestreiten. Die gute Nachricht für alle Sport- und Kulturliebhaber: Trotz der großen Ereignisse ist das Angebot in Unterkünften in Breslau Mitte Januar noch groß und die Preise sind moderat.
    Informationen über das Programm des Kulturhauptstadtjahrs unter www.wroclaw2016  

  • Dark Wave Party bei Wroclaw (Breslau): Im Juli zum Schloss Blokow

    Dark Wave Sounds, Electrowave und Dark Independent Music erwarten die Partybesucher des Schlosses Bolkow (Zamek w Bolkowie) bei Wroclaw (Breslau) vom 25. bis 27. Juli 2008. Seit 1994 finden in diesem interessanten Ambiente Konzerte statt. Für 2008 ist die Bühne wieder hochkarätig besetzt:

    Bilder vom Festival 2005 gibt es beispielsweise hier zu sehen. Wir haben uns bemüht, zu einigen Bands die passenden Internetseiten herauszusuchen - allerdings ohne Gewähr. Korrekturen nehmen wir gern an. Definitiv richtig ist auf jeden Fall die Internetseite des Festivals. Zur Internetseite des Festivals:

  • EM 2012 in Polen sorgt für weiteren Hotelboom

    Visualisierung eines Stadions in Gdansk, Quelle: http://miejsca.org/2007/euro2012-stadiony Die Entscheidung, dass die Fußball-Europameisterschaft 2012 (Fußball-EM) in Polen und der Ukraine ausgetragen werden soll, hat schnell zu Reaktionen von Hotelgruppen geführt. So werden die Austragungsorte - voraussichtlich Gdansk (Danzig), Poznan (Posen), Warszawa (Warschau) und Wroclaw (Breslau) - nicht nur neue oder modernisierte Stadien bekommen, sondern auch neue Hotelobjekte. Die Konzerne Qubus, Hilton und Warimpex wollen ihre Planungen für neue Häuser erweitern; Orbis hingegen behält die ursprünglichen Planungen bei. Aber auch Nebenstandorte der EM 2012 wie Krakow (Krakau) und Chorzow als Reservespielorte oder umliegende Regionenwerden von dem zu erwartenden Ansturm profitieren und rüsten die Kapazitäten auf. Die attraktiven neuen Stadienfür Gdansk und Warszawa werden sicher zahlreiche Besucher anlocken.

  • Film-Festival in Wrocław (Breslau): Era New Horizons

    Das Filmfestival Era New Horizons in Wrocław (Breslau)überschreitet die Grenzen des konventionellen heutigen Kinos und möchte Fragen aufwerfen: Wird es auch im 21. Jahrhundert noch einen Massengeschmack von Zuschauern geben? Welchen Platz können und sollen Regisseure einnehmen? Wer sich für neue Wege im Kino interessiert, sollte sich das Festival einmal vormerken. Es findet im Kino Helios in der ul. Kazimierza Wielkiego 19/23 vom 23. Juli bis 2. August 2009 statt. Eine Website auf Polnisch und Englisch gibt unter www.eranowehoryzonty.pl weitere Informationen.

  • Im Sommer öfter von München nach Polen

    Die polnische Fluglinie LOT wird im Sommer 2007 die Zahl der Verbindungen vom Flughafen München nach Polen zu den Destinationen Katowice (Kattowitz) und Wroclaw (Breslau) erhöhen. Dies teilte die Linie mit. Sieben Vormittags- und sieben Abendverbindungen stehen ab April beziehungsweise Mai nach Wroclaw wöchentlich zur Verfügung. Hinzugekommen ist auch ein weiterer werktäglicher Vormittagsflug (8.20 Uhr) nach Katowice. Weiterhin gibt es sechs Abendflüge (nicht Sonntags) nach Katowice wie bisher. Fragen zu Buchungen beantworten wir Ihnen gern.

  • Jahrhunderthalle für 10.000 Besucher

    Rechtzeitig vor ihrem 100. Geburtstag erhält die berühmte Jahrhunderthalle in Wrocław (Breslau) ein gründliches Lifting. Das UNESCO-Welterbe in der niederschlesischen Hauptstadt wird deshalb ab Mitte Januar voraussichtlich für ein halbes Jahr gesperrt sein. Nach Abschluss der rund 15 Mio. Euro teuren Modernisierung kann die Halle 10.000
    statt wie bisher etwa 6.000 Gäste aufnehmen. Die Bauarbeiten müssen spätestens Ende August abgeschlossen sein, damit die Halle rechtzeitig zum Europäischen Kulturkongress im September und den Breslauer Feierlichkeiten zur Übernahme der EU-Ratspräsidentschaft durch Polen wieder zugänglich ist. Die gesamte Modernisierung soll 2013
    mit der Erneuerung der Grünanlagen abgeschlossen sein. Dann wird das 100-jährige Jubiläum des Baudenkmals gefeiert. www.halastulecia.pl

    Rechtzeitig vor ihrem 100. Geburtstag erhält die berühmte Jahrhunderthalle in Wrocław(Breslau) ein gründliches Lifting. Das UNESCO-Welterbe in der niederschlesischenHauptstadt wird deshalb ab Mitte Januar voraussichtlich für ein halbes Jahr gesperrt sein.Nach Abschluss der rund 15 Mio. Euro teuren Modernisierung kann die Halle 10.000statt wie bisher etwa 6.000 Gäste aufnehmen. Die Bauarbeiten müssen spätestens EndeAugust abgeschlossen sein, damit die Halle rechtzeitig zum Europäischen Kulturkongressim September und den Breslauer Feierlichkeiten zur Übernahme der EU-Ratspräsidentschaftdurch Polen wieder zugänglich ist. Die gesamte Modernisierung soll 2013mit der Erneuerung der Grünanlagen abgeschlossen sein. Dann wird das 100-jährigeJubiläum des Baudenkmals gefeiert. www.halastulecia.pl

  • Kino-Festival Wroclaw (Breslau): 23.-27. April 2008

    KAN 2008 heißt das Filmfest, das 2008 zum 9. Mal stattfindet.Alternative und unabhängige Filmkunst internationaler Färbung erwarten Besucher, zumal parallel der 2. Wettbewerb der ausländischen Filme beginnen wird. Zahlreiche Begleitevents machen die Veranstaltung zu einem sehr lohnenden Ereignis, wenn auch die Filme oft allein schon ausreichen würden. Organisiert wird das Ganze vom Verein Polnischer Studenten (ZSP), die erwartungsgemäß wieder einiges auf die Beine stellen. Weitere Informationen zur Veranstaltung bietet die auch auf Deutsch vorliegende Internetseite des Kino-Festivals:

  • Neues Highlight an der Oper Breslau

    Nach den in diesem Jahr durchweg schon hochgradig überzeugenden Inszenierungen an der Opera Wroclaw (Oper Breslau) hat die Oper in der schönen schlesischen Stadt ein weiteres Highlight für den Sommer 2008 im Repertoire: "Othello" verwandelt die Sandinsel in der Oder in eine venezianische Festung an Zyperns Küste.Die Ausseninszenierung wird mit Sicherheit jeden Besucher begeistern. An sechs Abenden erleben alle Zuschauer vor der beeindruckenden dreistöckigen Bühnenburg auf der Sandinsel einen unvergesslichen Abend, wenn hunderte Darsteller die faszinierende Choreographie unter dem von Flammen erleuchteten Himmel inszenieren. Plakat der Othello-Aufführung der Oper Breslau, Quelle: Oper BreslauOthellos Triumph als Befehlshaber der venezianischen Flotte steht am Anfang eines anderen Kampfes, der weit mehr zerstörerisch ist und in dem Liebe und Leidenschaft, Eifersucht und Stolz, verbissen verfolgte Ambitionen, Intrige und wohlfeile Manipulation miteinander kämpfen. Giuseppe Verdis Oper nach Shakespeares Liebesdrama über einen düsteren Mauren und eine schöne Venezianerin wurde zum größten Erfolg des Komponisten. Inszenierung und Bühnenbild stammen von Michal Znaniecki, der bereits im vergangenen Jahr mit seiner Interpretation von Donizettis "Liebestrank" für Furore gesorgt hat. Ilona Binarsch garantiert wieder für herausragende Kostüme. Ewa Michnik dirigiert als Intendantin und Generalmusikdirektorin das Orchester der Breslauer Oper und polnische sowie international gefeierte Sänger sowie den Chor "Cantamus" der Technischen Hochschule Posen. Das hohe künstlerische Niveau der Aufführung gepaart mit dem besonderen Ambiente dieser Aussenaufführung sollten "Othello" in diesem Sommer in Breslau zu einem "Muss" für jeden Opernfreund machen. Weitere Informationen zur Oper und zu den Eintrittskarten bei Schönes-Polen:

  • Niederschlesische Tage unter anderem in Wroclaw (Breslau) und Jelenia Gora

    Morgen, am 31. August 2007, beginnen die Niederschlesischen Tage 2007. Bis zum Sonntag, den 2. September 2007, finden in vielen größeren Städten Niederschlesiens Musik- und Kabarettauftritte statt und es werden Ausstellungen gezeigt. Kombiund Evelina Flinta, in Polen sehr bekannte Interpreten, sind als Höhepunkte der Veranstaltungen eingeplant. Die Gruppe Kombi spielt in Bielanach, Evelina Flinta wird in Jelenia Góra zu erleben sein. Neo-Nówkaund Paranienormalni, sehenswerte Kabarettensembles, sind ebenso zu sehen wie zahlreiche Fotoausstellungen und Vorträge rund um die Region Niederschlesien. Empfehlenswert sind für deutsche Interessenten insbesondere die folgenden Veranstaltungen:

    • 1. September 2007: Bielany Wroclawskie - Eröffnung der Fotoausstellung "Die schönsten Plätze in Niederschlesien im Megaformat". Anschließend von 18:45 bis 20:00 Uhr: Konzert der Gruppe Kombi. Eintritt frei.
    • 1. September 2007: Plac Solny, Eröffnung der Fotoausstellung im kleinen Format "Die schönsten Plätze in Niederschlesien", Beginn: 17:30 Uhr, Ende der Ausstellung: 10. September 2007.
    • 31. August: Duszniki Zdroj, Papiermuseum, jeder Besucher erhält ein Erinnerungszertifikat im Rahmen der "Niederschlesischen Tage".
  • Oper in Wroclaw (Breslau): Programm der Spielzeit 2008 steht

    Bild der Oper Breslau, Quelle Opera WroclawskaDas Programm der Opera Wrocławska (Oper Breslau) für die Spielzeit 2008 steht. Zahlreiche attraktive Premieren erwarten die Gäste im herrlichen Ambiente. Von Klassikern wie "Otello" (Verdi) bis hin zu "Eros und Psyche" von Różycki stehen interessante Aufführungen auf dem Programm. Die detaillierten Termine und Veranstaltungsorte sind auf der Internetseite von Schönes-Polen zu finden, und zwar unter "Reiseziele". Es ist möglich und empfehlenswert, Eintrittskarten bereits im Vorfeld zu bestellen. Größere Kontingente sollten mit ausreichend Vorlauf geordert werden, dies kann gegen eine geringe Abwicklungsgebühr auch über das Polen-Netzwerk erfolgen. Nutzen Sie dazu unser Kontaktformular. Die Kontaktdaten für die Direkt-Bestellung bei der Oper finden sich ebenfalls auf der oben genannten Seite oder hier: Opera Wrocławska ul. Świdnicka 35 50-066 Wrocław Tel.: 0048-71 370 88 80 Tel./Fax.: 0048-71 370 89 09 E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Oper in Breslau Innenansicht, Bild: Opera WroclawskaPassende Hotels in Wrocław (Breslau) bietet beispielsweise Booking.com an. Das frisch renovierte Gebäude der Oper kann auch bei einer deutschsprachigen Führung mit Sektempfang besichtigt werden. Termine nach Vereinbarung.

  • Opera Wroclaw (Breslau): Premieren 2007

    Jahrhunderthalle in BreslauDie Opera Wroclaw (Oper Breslau) bietet 2007 ein anspruchsvolles Premierenprogramm. Gespielt werden unter anderem:

    • Der Nussknacker
    • König Roger
    • Carmen
    • Boris Godunov
    • Rigoletto
    • Die Fledermaus

    Ein besonderes Highlight ist die neue Inszenierung von "Der Liebestrank". Die Aufführung findet als Freilichtaufführung auf der Sommeropernbühne statt. Diese ist auf dem Wasser an der Pergola an der Jahrhunderthalle in Wroclaw (Breslau) installiert - ein herrliches Ambiente erwartet die Besucher dieser "Megaoper". Die Zuschauer sind sogar "Mitwirkende", indem Sie sich auf den Fußgängerbrücken bewegen. Das sonstige, ebenfalls hervorragende Programm, erwartet die Gäste in wunderschönen, kürzlich renovierten Gebäuden. Auf Schönes-Polen finden Sie eine pdf-Datei mit den Premieren 2007 unter diesem Link.

  • Per Bahn von Dresden bis Wrocław (Breslau) ohne Umsteigen

    Ab März 2009 bietet die Bahn eine durchgehende Verbindung zwischen Dresden und Wrocław (Breslau) an. Die Fahrkarten können bereits jetzt bei der Deutsche Bahn AG erworben werden, natürlich auch bei der Polnischen Bahn. Die Fahrtzeit zwischen den beiden Bahnhöfen Dresden und Wrocław Główny beträgt 3 Stunden und 33 Minuten beziehungsweise 3 Stunden und 27 Minuten. Der Normalpreis für die Verbindung liegt bei 35,30 Euro, was ein attraktives Angebot ist: Sowohl hinsichtlich der Fahrtzeit als auch hinsichtlich der Fahrtkosten ist die Bahn damit ein ernsthafter Konkurrent für Flugzeug und Auto, auch wenn ein Zubringer zu dieser direkten Verbindung erforderlich sein sollte. Bei einer guten Verkehrssituation kann das Auto zwar wenige Minuten schneller sein, doch die bequemere Verbindung ist für die meisten sicher das neue Angebot der Bahn.

  • Sommer-Konzerttour „Hity na czasie 2007“ in Polen

    Die dritte Auflage der großen Sommer-Konzerttour "Hity na czasie" tourt 2007 durch acht große polnische Städte. Etwa 70.000 Besucher werden bei jedem der großen Konzerte erwartet, im Fernsehen rechnet man mit zwei Millionen Zuschauern bei jedem der Events. Am 10. Juni 2007 startet die Konzerttour, die vom staatlichen Fernsehsender TVP 2 und Radio Eska organisiert wird, in Szczecin (Stettin). Die Konzerte bestehen jeweils aus zwei Teilen: Zwei mal 45 Minuten spielen Bands und Künstler wie zum Beispiel Infernal, Sylver, Jeden Osiem L, Stereoliza, September, Jay Delano und Patrycja Markowska aktuelle Hits. In einem SMS-Voting soll der Top-Hit der Konzerttour ermittelt werden. In Deutschland kann TVP 2 auch über den Satelliten Astra empfangen werden. Die Tourtermine und -orte:

    • Szczecin (Stettin): 10.06.2007
    • Bialystok: 24.06.2007
    • Wroclaw (Breslau): 08.07.2007
    • Gdansk (Danzig): 22.07.2007
    • Szczecin (Stettin): 05.08.2007
    • Bydgoszcz (Bromberg): 19.08.2007
    • Krakow (Krakau): 02.09.2007
    • Zielona Gora (Grünberg): 16.09.2007

    Weitere Informationen (nur Polnisch) bei Radio Eska und TVP 2.

  • Tausende Gitarrenspieler feiern Jimi Hendrix

    Traditionell steht der 1. Mai in der niederschlesischen Hauptstadt Wrocław (Breslau) im Zeichen von Jimi Hendrix. Tausende junge Leute machen sich mit ihren Klampfen auf zum Historischen Marktplatz, um dort gemeinsam ihrem musikalischen Idol zu huldigen. Mit 6.346 Gitarrenspielern schaffte man 2009 den Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde. 2010 waren es etwas weniger Teilnehmer, nun hofft man darauf, den Rekord einzustellen. In diesem Jahr findet das Konzert „Thanks Jimi“ bereits am Sonnabend, dem 30. April, auf dem Breslauer Marktplatz statt. Am Vorabend gibt es in der Hala Orbita in der ul. Wejherowska 34 ein Konzert unter dem Titel „Hendrix symphonisch“. Neben dem Orchester der Breslauer Philharmonie wird als Gaststar Steve Hackett, ehemaliger Gitarrist von Genesis, erwartet. Beginn ist um 19 Uhr. www.heyjoe.pl

  • Welt Rekord der Gitarren gehört immer noch zu Wroclaw!

    Im Jahr 2009 waren es 6346 Gitarristen, am 1.Mai 2010 stolze 4597! Zwei der besten Ergebnisse in der Welt im gemeinsamen Gitarre spielen gehören nach Wroclaw. Dank des Jimi Festivals steht Wroclaw im Guinness Buch der Rekorde.  Auf dem Markt von Wroclaw versammelten sich 4597 Gitarristen, die unter der Leitung von Leszek Cichońskiego sieben Lieder spielten, darunter auch "Hey Joe". Auf der Bühne waren unter anderem Greg Koch, Marek Piekarczyk, Mieczyslaw Jurecki, Maciej Balcar (Jam), Mark Raduli und Zbigniew Leszek Cichoński Hołdys. Hey Joe - mit Begleitung von mehr als 4.500 elektrische und akustische Gitarren - sang Ray Wilson, ehemaliger Lead-Sänger von Genesis. Obwohl der letzt jährige Rekord nicht geschlagen wurde, versicherte den Teilnehmern der Veranstaltung, dass es sich gelohnt hat da es eine solche Atmosphäre nirgendwo gibt. "Ich betone immer, es geht nicht um den Rekord" - sagt Leszek Cichoński, Begründer der Veranstaltung - es ist eine ungewöhnliche Begegnung mit der Musik in dem alle Teilnehmer Künstler sind. Es Kommen Jugendliche und Hippies der sechziger Jahre, Eltern mit Kindern und Kindern mit ihren Eltern, um diese erstaunliche Energie zu fühlen, die das gemeinsame spielen mit sich bringt. Nicht nur die polnischen Medien hat dieses Ereignisse in Wroclaw interessiert. Auch Reuters veröffentlicht ein Live-Signal für ausländische TV-Sender welche ihren Zuschauern die größte Gitarren-Band der Welt mit dem Titel "Hey Joe" präsentierten.

  • Wroclaw (Breslau) bietet Kulturprogramm im Juni: Wroclawnonstop

    Wroclawnonstop heißt ein buntes Kulturprogramm, das in der Nacht vom 22. auf den 23. Juni in die 2007er-Ausgabe startet. De Phazz, Addivitive TV, Lou Bega, Iggy & The Stooges, Lech Janerka- das Programm ist wahrhaft abwechslungsreich gemischt. Dieses Kunstprogramm mit Konzerten, Ausstellungen, Theateraufführungen und auch Sportevents sorgt dafür, dass Wroclaw in den Tagen vom 22. Juni bis 1. Juli zu einer internationalen Bühne wird. Am 1. Juli wird Lou Bega das Programm abends mit einem Auftritt abschließen. Schon 2006 sorgte das Kulturprogramm für Begeisterung, sowohl bei den Einwohnern der Stadt wie auch bei Besuchern der sehenswerten Metropole. Mehr Informationen sowie einen detaillierten und übersichtlichen Veranstaltungskalender (auf Polnisch) bietet die Internetseite www.wroclawnonstop.pl Zum heutigen Zeitpunkt waren noch ausreichend Hotelzimmer für den Veranstaltungszeitraum in Wroclaw (Breslau) bei Booking.com und Hotel.de (Suchwort Breslau) verfügbar.

  • Wroclaw führt eine neuartige Touristen-Karte noch vor der UEFA EURO 2012 ein

    Schon bald wird es möglich sein die Hauptstadt von Niederschlesien, Wroclaw, einfacher und billiger zu besichtigen – im April führt die Stadt eine neuartige Touristen – Karte OpenWroclaw ein.  Auf die Besitzer der Karte wartet nicht nur die kostenlose Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, der Eintritt zu vielen kulturellen Institutionen, Ermäßigungen für Sport und Erholungsstätten, sondern auch eine Reihe von attraktiven Rabatten in Restaurants, Hotels und Cafés. Und dies ist nur die erste Edition der Karte, weil während der UEFA EURO 2012 soll sie noch um zusätzliche Funktionen ergänzt werden.
    - Dies ist der ideale Moment, um ein derartiges Produkt einzuführen – Wroclaw hat Großereignisse vor sich, die Scharen von Besuchern aus aller Welt anziehen -  die UEFA EURO 2012, die Volleyball Weltmeisterschaft der Männer 2014, die Europäische Kulturhauptstadt 2016 und die World Games 2017. Die OpenWroclaw Karte soll ihnen den Aufenthalt in unserer Stadt einfacher und attraktiver machen – sagte  Michal Janicki, der Vizebürgermeister von Wroclaw auf der Pressekonferenz am 17. Februar dieses Jahres.
    Die OpenWroclaw Karte wird sowohl an den primären touristischen Anlaufstellen (Flughafen, Bahnhof, Markt, Hotel) erhältlich sein, als auch an populären Orten (z.B. die bekannte Jahrhunderthalle, Zoo, Aquapark). Zusätzlich wird sie aber auch in den meisten Hotels und Hostels zu bekommen sein. Jeder Karte wird eine so genannte z-Karte beigefügt sein, das heißt ein Stadtplan, der über lohnenswerte Plätze informiert und darüber, wo man die Vergünstigungen der Karte nutzen kann.
    OpenWroclaw ist eine elektronische, nummerierte und personengebunden Karte.
    Sie ist vom Moment des Kaufes aktiv für einen wählbaren Zeitraum: 24, 48 oder 72 Stunden.
    Ähnlich wie bei den traditionellen Karten gibt es eine Ermäßigung für Kinder und Studenten. Die Karte in ihrer ersten Edition, die die Benutzung der öffentlichen Verkehrsmittel, den Eintritt zu vielen kulturellen Institutionen und Vergnügungsstätten, sowie eine Reihe von attraktiven Rabatten in Restaurants, Hotels, Clubs, Autovermietung ermöglicht, wird um eines der 3 folgenden Paketen ergänzen werden können: 1) Kultur, (2) Spaß & Sport, sowie (3) Kultur, Spaß & Sport, also Full Paket.
    - Gründe, warum Touristen Wroclaw besuchen, gibt es viele und die von uns angebotenen Pakete werden nicht nur in solchen Stadtobjekten, wie Museen, Jahrhunderthalle oder Aquapark anerkannt, sondern auch in den attraktivsten Stellen, die ein privates Eigentum sind, z. B. Golfplatz oder Wakepark. Es sei auch daran erinnert, dass die Hotels und Hostels mit der Karte um 10 bis 30 % billiger sein werden – sagt Tomasz Góralski vom Verein Forum Medicum, dem zukünftigen Anbieter der OpenWroclaw Karte. - Das Paket kann man ab sofort kaufen über die spezielle Internetseite www.openwroclaw.pl  (englisch- und deutschsprachige Version). Wir planen, dass während der EM der bargeldlose Bezahl-Service bereitsteht, dass heißt das Bezahlen mit der OpenWroclaw Karte in der Fanzone. In diesem Fall kann der Besitzer der Karte diese mit einer Geldsumme versorgen (max. 500 Euro) und braucht sich keine Gedanken um den Geldwechsel zu machen, um ein Getränk oder Lunch kaufen zu können – kündigt der Anbieter an.
    Spezielle Verkaufspunkte werden neu eingerichtet an Orten, die für Touristen gut sichtbar sind. Insgesamt sollen es 250 Punkte werden, an denen man die Karte kaufen kann. Zudem werden alle Plätze und Institutionen, die die Karte anerkennen (rund 200 Partner) gekennzeichnet, um ihre Identifikation zu erleichtern.
    - Wenn unsere Pläne in Erfüllung gehen, werden wir für Menschen, die Wroclaw besuchen, eines der modernsten Angebote dieser Art in Europa haben - fasst Tomasz Góralski zusammen. – Wir sind sicher, dass viele Menschen, die während der UEFA EURO 2012 nach Wroclaw kommen, eine Möglichkeit suchen werden, für möglichst niedrigen Preis die touristische Attraktionen wahrnehmen zu können.  Mit der OpenWroclaw Karte wird der Aufenthalt in Wroclaw nicht nur einfacher und billiger – er kann auch intensiver werden. Welche Vorteile braucht es mehr?
    Laut aktuellen Informationen wird der Preis der Basiskarte für einen Tag ca. 4,4 Euro betragen. Beispielsweise werden die zusätzlichen Pakete für 2 Tage zu folgenden Preisen erhältlich sein: Kultur – ca. 19 Euro, Spaß & Sport – ca. 24 Euro und Full Paket - ca. 31 Euro.
  • Wrocław (Breslau) bietet Cocco Beach

    Plakat der Coco-Beach-Veranstaltung, Quelle: VeranstalterSeit dem 14. Juni 2008 erwartet Besucher der schönen Stadt Wrocław (Breslau) im Süden Polens eine neue - beinahe mediterrane - Attraktion: Mitten in der Stadt auf der Wzgórze Partyzantów (früher Liebichshöhe), einer alten Stadtbefestigung, wird ein Club namens Cocco Beach angeboten. Aber: Nicht nur nächtliche Clubatmosphäre, sondern auch Relaxing und Familienerholung stehen auf dem Programm. Zwei Bars, Liegestühle, Duschen und ein großer Grill lassen eine entspannte Atmosphäre entstehen. Morgens werden regelmäßig Tai-Chi-Übungen angeboten, täglich kann ein Hawaii-Tanz-Kurs wahrgenommen werden. Natürlich werden abends zu Musik Cocktails aus aller Welt gereicht. Dazu servieren die bekannten polnischen DJs Adamus und Ygor ihre Beats und Rythmen. Auch ein Shisha-Raum, ein Swimming-Pool mit VIP-Sektor und ein Basketballplatz sind vorhanden. Bis Ende Juni kostet der Besuch keinen Eintritt. Geöffnet ist Cocco Beach täglich von 9 bis 22 Uhr. Bis September wird der Club in jedem Fall geöffnet sein; bleibt das Wetter danach auch gut, wird verlängert. Tagesprogramm: 09:00: Eröffnung 09:00: Thai-Chi (Mittwoch und Samstag) 12:00: Yoga (Dienstag und Freitag) 12:00 – 18:00: Massage 13:00: Dance für Kinder 18:00: Aerobic Dance (Montag und Mittwoch) 18:00: Sexy Dance (Donnerstag) 19:00: Tropische Salsa Akademie 19:00 – 22:00: Musik zum Sonnenuntergang Events wie diese finden Sie im Event-Kalender von Polentouristik.pl.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok