• Kurgesellschaft mit großen Investitionen

    Mit enormen Investitionen will die Vereinigung der Kurorte im Glatzer Bergland (Zespół Uzdrowisk Kłodzkich, ZUK) ihre Position auf dem Markt stärken. Im kommenden Juni sollen die Kurhäuser Zameczek in Kudowa Zdrój (Bad Kudowa) und Jan Kazimierz in Duszniki Zdrój (Bad Reinerz) neu eröffnet werden. Die Kurgesellschaft wurde erst vor einigen Monaten privatisiert. Im schlossartigen Kurhaus Zameczek wurde seit 2007 neben der Fassade auch das Innere komplett erneuert. Auf einer zusätzlichen Etage entstand ein modernes Schwimmbad mit einem sogenannten „sonnigen Strand“. Außerdem gibt es dort eine neue Kältekammer sowie einen modernen Saunabereich mit finnischer, Dampf- und Eissauna. Die neuen 1- und 2-Bett-Zimmer haben Hotelstandard. Im Kurhaus Jan Kazimierz entsteht ein modernes Moorbehandlungszentrum. Außerdem wurde dort ein neuer Swimmingpool gebaut. Weil Duszniki Zdrój berühmt für sein jährliches Chopin-Festival ist, erhielt das Schwimmbecken die Form eines Pianos. Einer Verjüngungskur wurde das 100-jährige Kurhaus Wielka Pieniawa in Polanica Zdrój (Bad Altheide) unterzogen. Die 148 Zimmer wurden bereits modernisiert, ein neuer Spa-Bereich mit zwei Schwimmbädern, Saunen und Behandlungsräumen ist entstanden. Im renovierten Wintergarten mit Blick auf den Kurpark können die Gäste künftig verschiedene Sportangebote wie Tai Chi nutzen. Die letzen Arbeiten an der Fassade werden im Frühjahr abgeschlossen. Zur ZUK gehören 6 Kurhäuser mit rund 1.000 Betten in den drei tradititionsreichen Kurorten des Glatzer Berglandes. Unterkunft, Verpflegung und Behandlungen finden die Gäste dort unter einem Dach. Zu den 70 naturheilkundlichen Behandlungen kommen weitere 20 Anwendungen aus den Bereichen Wellness und Vitalität. Neben klassischen Kuren, z.B. bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Übergewicht, werden auch Anti-Stress- oder Anti-Aging-Pakete angeboten. www.zuk-sa.pl

  • Neuer Kombilift in Zieleniec

    In der Zieleniec Ski Arena, dem größten Wintersportzentrum des Glatzer Berglands, nimmt ab Dezember eine kombinierte Sessellift-Gondelbahn ihren Betrieb auf. Der „Skyway Express“ verfügt sowohl über Sechser-Sessel als auch über abgeschlossene Gondeln. Er führt vom Skizentrum Nartorama auf einer Strecke von rund 800 Metern hinauf zur polnischtschechischen Grenze. Als besonderes Angebot planen die Betreiber in der Zeit von 17 bis 22 Uhr einzelne Gondeln als Café- oder VIP-Gondeln zu vermieten, in denen Gäste dann einen speziellen kulinarischen Service genießen können. Insgesamt drei neue Abfahrts-Trassen werden das Angebot im Bereich des Kombilifts ergänzen. Hinzu kommen die 800 m lange Free-Ride-Strecke „Na krechę“ (Crazy Run), die rund 2,8 km lange sehr einfache „Spacerowa“ und die etwa 2,5 km lange Verbindungsstrecke zur Berghütte Masarykova Chata in Tschechien. Zwei jeweils etwa einen Kilometer lange Pisten Serpentina und Alpina sind bereits vorhanden. In Zieleniec (Grunwald) gibt es insgesamt 31 Lifte, Abfahrtpisten unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade mit einer Gesamtlänge von etwa 12 km sowie rund 210 km lange Langlaufloipen. www.zieleniec.pl

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok