• Neue Lifte für Winter

    In der kommenden Wintersaison können Skifahrer mit einigen Neuerungen in Polen rechnen. Neue Sessellifte werden in Szklarska Poreba (Schreiberhau) und Krynica gebaut. In Szklarska Poreba im Riesengebirge entsteht derzeit der mit 2.380 m längste 6-Personen-Sessellift Polens. Gäste werden damit ab Dezember 2010 in achteinhalb Minuten von der Talstation zum Gipfel des 1.361 m hohen Bergs Szrenica (Reifträger) befördert. Pro Stunde schafft der neue Lift etwa 2.000 Personen. Zusätzlich werden auch die Pisten verbreitert. Die Skiarena Szrenica verfügt über zwei Sessel- und sechs Schlepplifts. Die sieben Abfahrtstrecken reichen von leichtem bis hohen Schwierigkeitsgrad. Mit einer Pistenlänge von mehr als 15 km ist die Skiarena das größte Skigebiet in den Sudeten. www.sudetylift.com.pl Im Beskidenkurort Krynica Zdrój entsteht ebenfalls ein neuer 4-Personen-Sessellift. Er bedient die neu eingerichtete, 1.100 m lange Schusspiste Nr. 6. Insgesamt verfügt das Ski-Ressort Jaworzyna Krynicka über acht Abfahrtstrecken mit einer Gesamtlänge von 10 km. Die Pisten sind beleuchtet und werden bei Bedarf mit Kunstschnee versorgt. Eine 1997 eingerichtete Gondelbahn führt zum Gipfel der 1.114 m hohen Berg Jaworzyna Krynicka. www.jaworzynakrynicka.pl

  • Neue Lifte und Pisten in der Tatra

    Das unweit von Zakopane gelegene Ferienzentrum Białka Tatrzańska erweitert seine Wintersportangebote. Das Skiresort Kotelnica bietet ab Dezember dieses Jahres einen neuen Sessellift der Firma Doppelmayr und mehrere Langlaufloipen. Der neue Lift Jankulakowski bietet Platz für je sechs Personen. Er verfügt über ein Messsystem, das den Sitz automatisch auf die Körpergröße einstellt. So sollen auch Kinder unter einer Körpergröße von 125 cm sicher transportiert werden. Der Lift ist zudem mit Schutzhaube und Sitzheizung ausgestattet. Die 790 Meter lange Anlage überwindet eine Höhendifferenz von 145 Metern und kann bis zu 3.000 Personen pro Stunde transportieren. Sie bedient eine 800 Meter lange Abfahrttrasse einfachen Schwierigkeitsgrades. Ein weiterer baugleicher Sessellift für sechs Personen soll im Januar 2015 eröffnen. Im Skigebiet von Białka Tatrzańska stehen Wintersportlern dann insgesamt neun Sessel- und zehn Schlepplifte zur Verfügung, die mit einem gemeinsamen Skipass genutzt werden können. Sie erschließen ein Gebiet mit fast 15 Pistenkilometern. Noch in dieser Saison sollen im Skigebiet Kotelnica zudem zwei neue Langlaufloipen mit einer Länge von drei und 4,5 km eröffnen. Bereits im Februar 2014 war eine erste Loipe von 1,5 km Länge freigegeben worden. Alle drei Strecken verfügen über Kunstlicht sowie Schneekanonen und können auch bei ungünstigen Wetterbedingungen befahren werden. So können sich Langlauffreunde künftig zwischen den Gipfeln der Kotelnica und des Jankulakowski Wierch nach Herzenslust austoben. Auch das Skizentrum Rusin-Ski im benachbarten Bukowina Tatrzańska eröffnet zum Saisonbeginn einen neuen Sessellift. Der Sechssitzer ist ebenfalls mit Schutzhaube und Sitzheizung ausgestattet. Die Sessel sind im Stil von Porsche-Sitzen gehalten. Die Anlage bedient die etwa 1.400 Meter lange Abfahrtpiste im Bereich des Rusiński Wierch. Mit einem Durchsatz von etwa 2.700 Personen pro Stunde verdoppelt sich somit künftig die Transportkapazität des Skiresorts. Bei Rusin-Ski gibt es insgesamt drei Pisten mit zwei Kilometer Länge. In Bukowina Tatrzańska stehen Skifahrern insgesamt rund 35 meist leichte Abfahrten zur Verfügung. www.bialkatatrzanska.pl www.rusin-ski.pl

  • Schnee-Sport-Tage in Polens Wintersportorten

    DieWintersportorte Zakopane, Karpacz, Szklarska Poreba, Szczyrk und Szczawnica veranstalten vom 2. Februar bis 24. Februar 2008 die Schnee-Sport-Tage.Neben sportlichen Wettbewerben stehen auch unterhaltsame Aktionen auf dem Programm. So wird allabendlich im Veranstaltungszeitraum der "Action Cup" ausgetragen und es ist ein Slalom-Wettbewerb vom Sponsor des Events, der Brauerei Zywiec, vorbereitet. Sportkurse für Anfänger sind im Angebot, an der Veranstaltung beteiligen sich auch Polens Snowboard-Profi-Damen Jagna Marczułajtis und Paulina Ligocka. Damit der Spaß nicht zu kurz kommt, wurden die polnischen Popstars Fisz, Tatiana Okupnik, Kasia Nosowska, Wojciech Waglewski, Kukiz i Piersi, Kasia Kowalska, Indios Bravos, Dżem, Golden Life, Emade sowie IRA eingeladen, die Comedy- und Kabarettgruppen Halama, Paraniemoralni und Kabarett Dno sind ebenfalls dabei. Abends gibt es Aprés-Ski und Karaoke mit namhaften polnischen DJs, zum Beispiel Hirek Wrona, DJ Prezydent oder DJ Black. In jedem Ort ist ein "Action Zelt" mit einer zentralen Informationsstelle aufgebaut, fragen Sie nach "Akcaj na sniegu", wenn Sie dies nicht finden.Die Adressen der Zelte sind in Karpacz (58-540, Stadion Miejski (Staatliches Stadion)), in Szklarska Poręba (58-580, Dolna stacja wyciągu na Szrenicę (Untere Sessellift-Station in Richtung nach Szrenica)), in Wisła (43-460, teren przy Amfiteatrze (Platz am Amphitheater)), in Szczyrk (43-370, teren przy PKS (Platz am Busbahnhof)), in  Szczawnica (34-460, teren przy wyciągu na Palenicę (Platz am Ski Lift nach Palenica)) und in Zakopane (34-500, Dolna Równia Krupowa). Weitere Informationen:

  • Skigebiet-Ausbau in Polen: Neue Piste im Gebiet Wierchomla

    Für die Wintersaison 2009 gibt es in einigen polnischen Skigebieten interessante neue Angebote. So wird im Skigebiet Wierchomla eine neue Piste eröffnet, die den Ort Wierchomla und den Ort Szczawnik bei Muszyna verbindet. In Szczawnik selbst sind ebenfalls zwei neue Lifte zur Benutzung freigegeben. Darüber hinaus steht dort ein neues Party- und Restaurant-Zelt zur Verfügung. Das Gebiet verfügt damit über 15 Pistenkilometer und 10 Skilifte, die insgesamt bis zu 14.000 Personen pro Stunde befördern können. Kurze Wartezeiten sind damit in der Regel möglich. Eine der Pisten zum Ort Szczawnik hin bietet drei Kilometer Pistenspass; damit handelt es sich um die längste Skipiste Polens. Alle Abfahrtshänge können auch künstlich beschneit werden, sollte der Winter zu mild werden. Nachtabfahrten sind auf der Hauptpiste dank Flutlicht möglich. Der Skipass für diese Region wird 2009 voraussichtlich pro Tag und Person 60 PLN (für alle 10 Lifte) kosten, ein Wochen-Skipass schlägt mit knapp 350 PLN zu Buche (für die Umrechnung empfehlen wir die Infoseite bei Schönes-Polen: Geld und Bezahlen in Polen).

  • Szklarska Poreba mit neuen Attraktionen für die Wintersaison

    In Szklarska Poreba (Schreiberhau) wurden für die neue Saison dieKunstschneeanlagen im Bereich der Ski-Arena Szrenica modernisiert.Bereits im vergangenen Jahr wurde hier ein moderner 6-Personen-Lift in Betrieb genommen. Der 2.400 Meter lange Karkonosz-Express befördert knapp 2.000 Personen pro Stunde über einenHöhenunterschied von 508 Metern. Am Berg Szrenica (Reifträger)besteht das größte Skigebiet der polnischen Sudeten.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.