• Aquapark in Ostroda wird wahrscheinlich geschlossen

    Noch im Dezember möchte der Gerichtsvollzieher eine Zwangsversteigerung des Inventars beginnen um Gläubiger des klammen Auquaparks in Ostroda zu bedienen. Seit einem Jahr wurden verschiedene Möglichkeiten diskutiert den Aquapark von Ostroda zu halten welcher durch das 4 Sterne Hotel Platinium seinen Gästen zur kostenfreien Nutzung angeboten wird. Wie sich die Situation des Hotels entwickelt, wenn dieses nicht mehr mit dem Aquapark werben kann, ist ungewiss.

    Der Stadt Ostroda wurde vor dem Einschalten des Gerichtsvollzieher der Aquapark zum Kauf angeboten, jedoch tätigte die Stadt Ostroda in jüngerer Vergangenheit große Investitionen, z.B. für das Stadion, die Fontäne und das Amphitheater, so dass es der Stadt nicht möglich sei den Aquapark zu halten.

     

  • Langlauf-Ski-Event in Ostroda: 5- und 10-Kilometer-Strecke

    Der 3. Rundlauf auf Langlauf-Ski "Sasinow" in Ostroda (Osterode) in Masuren wird wieder viele Langlauf-Begeisterte anziehen. Am 2. Februar 2008gehen die Teilnehmer rund um den kleinen Berg Dylewski Gora (312 m) auf die malerisch gelegene Strecke. Diese führt am hübschen Jeziorko Francuskie (Französischer See) vorbei. Es können die Distanzen 5 oder 10 Kilometer gewählt werden, für Kinder gibt es einen 200 Meter-Lauf. Langlaufski und Zubehör können vor Ort ausgeliehen oder mitgebracht werden. Zuschauer erwartet ein gemütliches Lagerfeuer.

    • 3. Erholungs-Lauf „Sasinow“ auf Langlaufski
    • Termin: 2. Februar 2008
    • Ort: Ostroda (Osterode) in Masuren
    • Start und Ziel befinden sich neben dem Gipfel des Dylewska Gora (312 m)
  • Per Schiff über alle Berge

    Der Oberlandkanal verbindet die Städte Elblag (Elbing) und Ostróda (Osterode) und damit den Westen Masurens mit der Ostsee. Der vor mehr als 150 Jahren erbaute Kanal zählt zu den größten Touristenattraktionen Masurens. An fünf Stellen müssen die Schiffe auf Schienen über schiefe Ebenen gezogen werden. Das ausgeklügelte System gleicht einen Höhenunterschied von rund 100 Metern auf der etwa 80 km langen Strecke aus. Zwei Jahre lang war der Kanal wegen umfangreicher Instandsetzungsarbeiten gesperrt, ab Mai 2015 soll der Verkehr mit Ausflugsdampfern und Hausbooten wieder möglich sein. Aussteller aus der Region bringen ein Modell zur ITB in Berlin mit, an dem gezeigt wird, wie sich die Schiffe über Land bewegen können.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok