• Aktionsangebot im April: Radreise Masuren

    Aktionsbanner April-Reiseangebot Masurische Impressionen ist der Titel der wunderschönen Masuren-Radtour, die im April das Aktionsangebot bei Schönes-Polen ist. Inklusive einem praktischen und handlichen Deutsch-Polnischen Sprachführer können Interessenten diese Reise schon ab 299 Euro buchen. Der Preis gilt pro Person und bei Übernachtung im Doppelzimmer in der Saison I: Das sind Mai, September und Oktober. Gegen einen Aufpreis ist auf die Buchung dieser Fahrradreise im Juni, Juli und August auch möglich. Wir empfehlen eine frühzeitige Buchung, da die Plätze begrenzt sind.

  • Auf grünen Routen durch Polen radeln

    Der Radtourismus gewinnt auch in Polen immer mehr Anhänger. Auf mehr als 13.000 km summieren sich dort die ausgeschilderten Radwege. Für Touristen besonders attraktiv, aber bei uns noch weitgehend unbekannt sind die polnischen Greenways. Die grünen Routen vereinen Natur- und Kulturerlebnisse mit sanftem Tourismus. In Polen gibt es sechs solcher Strecken. Greenways sind multifunktionale thematische Wege. Sie führen zum Beispiel entlang historischer Handelsrouten oder neben Flüssen und Bahnstrecken und sollen es Touristen ermöglichen, Land und Leute bewusst zu entdecken. Das Konzept wurde bereits in den 1980er Jahren in den USA entwickelt, wird in Ost- und Mitteleuropa aber erst seit einigen Jahren umgesetzt. Initiiert und gefördert wird das Projekt von der europäischen Stiftung „Environmental Partnership“. Die Greenways sind um eine Hauptachse, den sogenannten „backbone trail“, herum organisiert. Sie verbindet landschaftlich, historisch, kulturell oder naturräumlich attraktive Orte miteinander und ist mit speziellen Wegweisern ausgeschildert. Genutzt werden Wege, die frei von starkem Autoverkehr sind. Entlang der Hauptachsen gibt es eine Vielzahl von ausgeschilderten Nebenstrecken, darunter auch Fuß- und Pferdewanderwege oder Kajakrouten. Von besonderer Bedeutung sind die drei grenzüberschreitenden Verbindungen. Das größte Greenways-Vorhaben in Mitteleuropa ist der Bernsteinweg, der von der ungarischen Hauptstadt Budapest bis zur Ostsee führen soll. In Polen ist momentan eine Teilstrecke von der slowakischen Grenze nach Kraków (Krakau) fertig gestellt. In den kommenden Jahren wird die Route weiter zur Ostseemetropole Gdañsk (Danzig) geführt. Die Trasse von Kraków über das mährische Brno (Brünn) in die österreichische Hauptstadt Wien existiert bereits seit 2003 und bewegt sich auf den Spuren der k.u.k-Monarchie. Ein atemberaubendes Naturerlebnis verspricht der Greenways-Rundweg durch die Ostkarpaten im Dreiländereck Polen-Ukraine-Slowakei. Er zieht sich durch nahezu unberührte Berglandschaften, malerische Bergdörfer und Kurorte. Der polnische Teil wurde als erster 2003 fertiggestellt. Er führt auf einer Länge von 125 km durch die Bieszczady. An ihn schließt sich ein 50 km langer Abschnitt in der Slowakei an. Nach Fertigstellung der Beschilderung in der Ukraine soll die Strecke auf insgesamt 350 km rund um das trinationale UNESCO-Biosphärenreservat Ostkarpaten führen. Gänzlich innerpolnische Greenways-Routen sind der rund 700 km lange Oderweg von Chalupki über Wroclaw (Breslau) nach Szczecin (Stettin), der etwa 870 km lange Rundweg „Halskette des Nordens“ um die Pommersche Seenplatte sowie der Storchenweg von Podlasie, der auf etwa 500 km Länge vier Nationalparks im Nordosten Polens miteinander verbindet. Das Projekt Greenways unterstützt die Entwicklung des Öko-Tourismus und setzt auf lokales Engagement. So wird beispielsweise ein Zertifikat für besonders fahrradfreundliche Pensionen oder Restaurants verliehen, das dem deutschen „Bett&Bike“ entspricht. Eine weitere Initiative ist die Gründung von Ökomuseen, die gleichzeitig als Informations- und Dokumentationszentrum der Strecken dienen. Ein Beispiel dafür ist das Ökomuseum „Trzy Kultury“ (Drei Kulturen) im südostpolnischen Lutowiska mit einem 13 km langen Natur- und Geschichtslehrpfad. www.greenways.pl

  • Der Ostseeküsten-Radweg

    Einen guten Artikel zum aktuellen Stand beim Ostseeküsten-Radweg hat die Infoseite-Polen vor kurzem veröffentlicht. Im Artikel wird deutlich beschrieben, worauf Radwanderer bei der reizvollen Strecke unbedingt achten sollten.Insbesondere die Hinweise zum Umfahren stark von Autos befahrener Abschnitte möchten wir unterstützen; oft gibt es dazu gute Alternativen per Bahn. Wir empfehlen am Ostseeküsten-Radweg in Polen interessierten Radlern, sich den Artikel anzusehen:

  • Individuelle Radtour „Im Wald der Wisente“ – Sondertermin

    Aufgrund der hohen Nachfrage gibt es einen Sondertermin für die beliebte Radtour "Im Wald der Wisente". Die individuelle Tour - also keine geführte Gruppenreise - kann ab sofort auch für die Woche vom 20. bis 26. Juli 2008 gebucht werden. Die Reise kostet ab 420 Euro pro Person. Eine herrliche Landschaft, viel Natur und Ruhe erwartet die Radler. Aber auch eine Kanutour ist Bestandteil des Programms. Weitere Informationen zum Programm der Reise bietet Schönes-Polen, wo auch gebucht werden kann:

  • Mit dem Rad durch Masuren

    So titelt der neue Radreise-Führer des Ostendorf-Verlages aus Hamburg (www.ostendorf-verlag.de), der sich seit 6 Jahren auf Literatur über das neue Masuren spezialisiert und sich nun dem Thema Radreisen durch Masuren angenommen hat. Dass man den masurischen Melodien des Wassers, der Erde und des Himmels am besten vom Sattel seines Velos lauschen kann, beweisen die in den letzten Jahren steigenden Zahlen von ökologisch orientierten Individual-Radtouristen. Ein Trend, der sich anscheinend durchsetzt. Die Schönheit dieser letzten Naturgroßlandschaft Europas mit ihren über 3.000 Seen, endlosen Wald- und Wiesenlandschaften will von vielen auf entschleunigte und umweltverträgliche Weise entdeckt werden. Der vorliegende Radreise-Führer von Maximilian B. Ostendorf zeigt auf 176 Seiten, wie man sich diese Region im Nordosten Polens erschließen kann. Der Autor beschreibt zu Beginn seines Buches Land und Leute, gibt wertvolle Tipps für die richtige Vorbereitung des eigenen Rades und den/die Reisende/n. Im Hauptteil sind die beschriebenen Radtouren in die Bereiche Rund-, Stern- und Streckentouren untergliedert: Es beginnt mit einer Fünf-Tages-Rundtour um die Große Masurische Seenplatte, mit täglich wechselndem Quartier. Daran schließen sich vier Sterntouren in allen Gebieten Masurens an, mit Übernachtungsmöglichkeiten,  die durch Lage, Originalität und Charme bestechen. Eine fünftägige Streckentour quer durch Masuren von Olsztyn bis nach Augustow, nahe der weißrussischen Grenze bildet den Abschluss Im hinteren Teil des Radführers erfährt der/die Radreisende alles Wissenswerte über Masuren und Polen von A bis Z. Den Abschluss bildet ein mehrseitiger Crash-Kurs Polnisch. Der Autor hat nicht nur eine gelungene Auswahl an Strecken getroffen, sondern auch in anderen Beziehungen an seine Leser gedacht. So gibt es Infos über alle Sehenswürdigkeiten auf den Radstrecken. Der Rad-Reiseführer ist im praktischen Hochformat gehalten, das in jede Lenkertasche passt. Die Ringbindung verhindert ein schnelles Zerfleddern des Buches, die Seiten sind entsprechend dick gehalten. Bei vielen Tagestouren gibt es eine Einstiegsseite mit  Text und einer Starthilfe-Karte, die Gesamtstrecke befindet auf den Folgeseiten. Wer sich Masuren mit dem Fahrrad erschließen möchte, bekommt mit diesem Buch einen hilfreichen Begleiter an die Hand. Ein Radreiseführer für Touren abseits der normalen Touristenpfade. „Mit dem Rad durch Masuren“, Maximilian B. Ostendorf, OSTENDORF-VERLAG, Hamburg, 2015, ISBN 987-3-942211-05-5, Bezug über Buchhandel und eigenem Verlagsshop Über den OSTENDORF-VERLAG Der Ostendorf-Verlag hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Menschen bei uns das Paradies Masuren, seine Menschen und die masurische Kultur näher zu bringen. Mit Literatur über das neue, gegenwärtige Masuren - so, wie es seine Gäste heute empfängt. Dabei kann man auf unsere Erfahrungen aus dreißig Jahren Naturreisen und Leben in Masuren zählen. Pressekontakt: Peter Heiko Ostendorf OSTENDORF-VERLAG Rissener Landstraße 45 D-22587 Hamburg fon: 040-27869108 mobile: 0171-6931234 WEB: www.ostendorf-verlag.de Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • Radtour an der Weichsel: Termine 2009

    Die beliebte Radtour an der Weichsel entlang wird auch 2009 im Programm von Schönes-Polen angeboten: Die neuen Termine stehen ab sofort zur Verfügung. Ebenso die genauen Fahrradroute, Informationen zur Tour und natürlich das neue Anmeldeformular. Informieren Sie sich jetzt!

  • Radtouren in Polen – Termine 2010

    ib_08Viele Radfreunde haben schon auf die Termine für Radtouren in Polen im Jahr 2010 gewartet. Diese stehen nun auf der Internetseite von Schönes-Polen bereit. Es kann ausgewählt werden zwischen geführten Radtouren und individuellen Radtouren. Geführte Radtouren finden in der Gruppe statt und werden durch einen Reiseleiter begleitet, individuelle Radtouren kann man schon ab 2 Personen buchen. Man radelt auf vorgegebenen Strecken und gestaltet seinen Tagesablauf weitgehend selbst. Neu hinzugekommen sind Fahrradtouren in die Baltischen Länder (Estland, Lettland und Litauen) sowie eine Tour in "Polen und der Ukraine" welche sehr Interessant ist. Lassen Sie sich von der herrlichen Landschaft und der wunderschönen Natur in Polen begeistern, das Land per Rad zu erleben gehört wohl zu einem der schönsten Erlebnisse.

  • Rund um Masuren radeln – organisiert, aber individuell

    Foto von FahrradfahrernRadtouren in Masuren sind zu Recht sehr beliebt: Mitten in der Natur finden sich wunderschöne Strecken mit hohem Erlebnis- und Erholungswert. Doch nicht jeder möchte in einer Gruppe mit Menschen reisen, die man vorher nicht kennt. Wer individuell, zum Beispiel mit dem Partner, der Familie oder mit Freunden eine Radtour plant, findet bei Schönes-Polen im Internet das passende Angebot. Unter schoenes-polen.de in der Rubrik Aktivreisen stehen attraktive individuelle Fahrradreisen zur Auswahl. Zum Beispiel die schöne Tour "Rund um Masuren":Neun Tage lang geht es von Hotel zu Hotel durch die interessante Landschaft - und es ist keine komplizierte eigene Organisation erforderlich. Lediglich die An- und Abreise gestaltet man fuer sich, ansonsten ist die erlebnisreiche Strecke hervorragend geplant. Eine Kanufahrt auf der Krutyna ist ebenso organisiert wie der Stopp an historischen Orten oder die Passage idyllischer Seen. Schon ab 398 Euro pro Person (Sonderpreis zu bestimmten Reiseterminen, weitere Informationen unter diesem direkten Link) können Sie diese Tour buchen. Inklusive sind Hotels, Halbpension, Gepäcktransport, Kajakmiete, Schifffahrt, Masurenkarte, Fahrradservice und einer Erreichbarkeit des Betreuungsservices. Wir empfehlen die rechtzeitige Buchung, da die Plätze begrenzt sind.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.