• Betrugsmasche Online für Ferienhäuser in Zakopane

    Für Weihnachten und Silvester locken gewiefte Internetbetrüger mit Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Zakopane, so berichtet der polnische Sender TVN24. Mit vorgetäuschten Rabatten versuchen diese Vorauszahlungsleistungen von getäuschten Kunden zu erhalten und sind dabei auch in diversen Reiseportalen unterwegs. Urlauber welchen Zweifel an den angebotenen Ferienobjekten haben sollten die Angaben des Unternehmens bei welchen die Buchung vorgenommen wurde auf der Homepage der Stadt Zakopane überprüfen. (www.zakopane.pl)

  • Elektronischer Wetterkiosk neu in Zakopane

    Sehr multimedial kommt ein neuer Wettervorhersage-Kiosk in Zakopane daher: Das Wetter der kommenden vier Tage inklusive Angabe der Schneehöhen und Lawinengefahr ist dort rund um die Uhr abrufbar. In mehreren Sprachen stellt der Computerkiosk das Angebot für die Hohe Tatra und Podhale zur Verfügung. Gebaut ist das High-Tech-Gerät im regional verankerten goralen Stil und verbindet daher lokale Tradition und moderne Technologie. Errichtet wurde das Serviceangebot für Touristen vom Meterologischen Institut. Neben dem Standort in dem Wintersportort sind zukünftig auch in anderen Orten solche Wetterkioske geplant. Zu finden ist das Gerät auf der Krupuwki-Promenade in Zakopane gegenüber dem Hotel Giewont. 

  • Ende 2016 zwei neue 5 Sterne Hotels in Polen

    Für das vierte Quartal 2016 ist die Eröffnung von zwei neuen 5 Sterne Hotels durch die Hotelgruppe Carlson Rezidor geplant. In Swinemünde (Świnoujscie) und in Zakopane entstehen Radisson Blu Resorts, einer der größten Marken im Geschäft mit Premium Hotels. Das Radisson Blu Resort in Swinemünde wird 340 Zimmer und Suiten, das Radisson Blu Resort in Zakopane 158 Zimmer und 68 Appartements anbieten.

    Świnoujscie ist gerade bei Deutschen Touristen ein beliebtes Urlaubsziel, durch die Grenznähe zu Deutschland nutzen viele Touristen Swinemünde für einen Urlaub an der Polnischen Ostsee.

    In den Karpaten ist Zakopane wohl der bekannteste und beliebteste Urlaubsort in Polen, gerade zu Silvester legendär, ist es für Touristen ein beliebtes Skigebiet und lädt im Sommer zum Wandern ein. Das neue Radisson Blu Resort erweitert das Angebot für einen Wellnessurlaub im Luxus Segment, durch Konferenzräume wird das neue Hotel auch für Geschäftsreisende attraktiv sein.

    Zu bemerken gilt, das Polen nicht nur mit "Billig" in Verbindung gebracht werden kann, das Urlaubsland Polen entwickelt sich auch im DeLuxe Bereich immer weiter und bietet Qualität und 5 Sterne Standard mit gutem Service welcher von immer mehr Touristen genutzt wird.

  • Große Eislaufbahn in Zakopane

    In Zakopane wird Besuchern wie Einheimischen zurzeit etwas Besonderes geboten: Eine ausgesprochen große Eislaufbahn lädt zum Schlittschuhlaufen ein. Die Eisbahn gilt als eine der größten Eisbahnen Polens und eine der breitesten Eislaufbahnen Europas: Mit 13 Meter Breite sind die Abmessungen geeignet, auch größere Schwünge zu fahren. Bis zu plus 10 Grad Außentemperatur kann die Bahn weiter im Einsatz bleiben, bei Minusgraden natürlich ohnehin.

  • Neu eröffnet: Freizeitbad in Zakopane mit Thermalquelle

    Zakopane ist die inoffizielle Winterhauptstadt Polens, bekannt als hervorragende Wintersportregion. Dort gibt es seit kurzem auch eine entspannende Freizeitalternative im gesunden Wasser einer Thermalquelle. Gerade eröffnete der Aqua-Park in Zakopane, der neben der Thermalquelle auch viel Spaß bietet: Verschiedene Schwimmbecken, Whirlpools, Sauna, Kegelbahn, Erholungsstrand und zwei Wasserrutschen, von denen eine 166 Meter lang ist und auf fast 17 Meter Höhe startet. Kulinarisch werden die Besucher in zwei Restaurants verwöhnt, von der Aussichtsplattform präsentiert sich die Bergwelt Zakopanes. Gruppenreisen nach Zakopane, Unterkunftsangebote und andere attraktive Freizeitangebote in den polnischen Gebirgen bieten die Initiatoren des Polen-Netzwerks gern auf Ihre Anfrage.

  • Neue Lifte und Pisten in der Tatra

    Das unweit von Zakopane gelegene Ferienzentrum Białka Tatrzańska erweitert seine Wintersportangebote. Das Skiresort Kotelnica bietet ab Dezember dieses Jahres einen neuen Sessellift der Firma Doppelmayr und mehrere Langlaufloipen. Der neue Lift Jankulakowski bietet Platz für je sechs Personen. Er verfügt über ein Messsystem, das den Sitz automatisch auf die Körpergröße einstellt. So sollen auch Kinder unter einer Körpergröße von 125 cm sicher transportiert werden. Der Lift ist zudem mit Schutzhaube und Sitzheizung ausgestattet. Die 790 Meter lange Anlage überwindet eine Höhendifferenz von 145 Metern und kann bis zu 3.000 Personen pro Stunde transportieren. Sie bedient eine 800 Meter lange Abfahrttrasse einfachen Schwierigkeitsgrades. Ein weiterer baugleicher Sessellift für sechs Personen soll im Januar 2015 eröffnen. Im Skigebiet von Białka Tatrzańska stehen Wintersportlern dann insgesamt neun Sessel- und zehn Schlepplifte zur Verfügung, die mit einem gemeinsamen Skipass genutzt werden können. Sie erschließen ein Gebiet mit fast 15 Pistenkilometern. Noch in dieser Saison sollen im Skigebiet Kotelnica zudem zwei neue Langlaufloipen mit einer Länge von drei und 4,5 km eröffnen. Bereits im Februar 2014 war eine erste Loipe von 1,5 km Länge freigegeben worden. Alle drei Strecken verfügen über Kunstlicht sowie Schneekanonen und können auch bei ungünstigen Wetterbedingungen befahren werden. So können sich Langlauffreunde künftig zwischen den Gipfeln der Kotelnica und des Jankulakowski Wierch nach Herzenslust austoben. Auch das Skizentrum Rusin-Ski im benachbarten Bukowina Tatrzańska eröffnet zum Saisonbeginn einen neuen Sessellift. Der Sechssitzer ist ebenfalls mit Schutzhaube und Sitzheizung ausgestattet. Die Sessel sind im Stil von Porsche-Sitzen gehalten. Die Anlage bedient die etwa 1.400 Meter lange Abfahrtpiste im Bereich des Rusiński Wierch. Mit einem Durchsatz von etwa 2.700 Personen pro Stunde verdoppelt sich somit künftig die Transportkapazität des Skiresorts. Bei Rusin-Ski gibt es insgesamt drei Pisten mit zwei Kilometer Länge. In Bukowina Tatrzańska stehen Skifahrern insgesamt rund 35 meist leichte Abfahrten zur Verfügung. www.bialkatatrzanska.pl www.rusin-ski.pl

  • Schnee-Sport-Tage in Polens Wintersportorten

    DieWintersportorte Zakopane, Karpacz, Szklarska Poreba, Szczyrk und Szczawnica veranstalten vom 2. Februar bis 24. Februar 2008 die Schnee-Sport-Tage.Neben sportlichen Wettbewerben stehen auch unterhaltsame Aktionen auf dem Programm. So wird allabendlich im Veranstaltungszeitraum der "Action Cup" ausgetragen und es ist ein Slalom-Wettbewerb vom Sponsor des Events, der Brauerei Zywiec, vorbereitet. Sportkurse für Anfänger sind im Angebot, an der Veranstaltung beteiligen sich auch Polens Snowboard-Profi-Damen Jagna Marczułajtis und Paulina Ligocka. Damit der Spaß nicht zu kurz kommt, wurden die polnischen Popstars Fisz, Tatiana Okupnik, Kasia Nosowska, Wojciech Waglewski, Kukiz i Piersi, Kasia Kowalska, Indios Bravos, Dżem, Golden Life, Emade sowie IRA eingeladen, die Comedy- und Kabarettgruppen Halama, Paraniemoralni und Kabarett Dno sind ebenfalls dabei. Abends gibt es Aprés-Ski und Karaoke mit namhaften polnischen DJs, zum Beispiel Hirek Wrona, DJ Prezydent oder DJ Black. In jedem Ort ist ein "Action Zelt" mit einer zentralen Informationsstelle aufgebaut, fragen Sie nach "Akcaj na sniegu", wenn Sie dies nicht finden.Die Adressen der Zelte sind in Karpacz (58-540, Stadion Miejski (Staatliches Stadion)), in Szklarska Poręba (58-580, Dolna stacja wyciągu na Szrenicę (Untere Sessellift-Station in Richtung nach Szrenica)), in Wisła (43-460, teren przy Amfiteatrze (Platz am Amphitheater)), in Szczyrk (43-370, teren przy PKS (Platz am Busbahnhof)), in  Szczawnica (34-460, teren przy wyciągu na Palenicę (Platz am Ski Lift nach Palenica)) und in Zakopane (34-500, Dolna Równia Krupowa). Weitere Informationen:

  • Skifahren in Polen – Neue Angebote und Anlagen

    Häufiger werden wir zur Ausrüstung und den Angeboten der polnischen Skigebietegefragt. Unsere Antwort, dass die Gebiete meist etwas kleiner und mit weniger Anlagen ausgestattet sind, muss in der Zukunft möglicherweise etwas anders ausfallen. Allerdings: Auch heute sind wir der Meinung, dass auch die kleineren Gebiete unbedingt einen Besuch lohnen, wenn man nicht den ganz großen Skizirkus sucht.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok