• Campingplätze in Polen preiswert

    Der ADAC hat im Rahmen das ADAC-Campingführers wieder einmal die Preise von Campingplätzen in Europa verglichen. Polen hat auch in diesem Jahr sehr günstige Preise, haben die Experten des Automobilclubs ermittelt. Ungarn und Schweden gelten ebenfalls als sehr günstig.

  • Europa-Rally für Camping-Fans

    Sława heißt der hübsche Ort in der Nähe der Deutsch-Polnischen Grenze in der Wojewodschaft Lubuskie, der in diesem Jahr Standort eines großen Camping-Treffens ist. Schön gelegen am Sławskie-See werden sich voraussichtlich über 1.500 Camper aus verschiedenen Ländern einfinden, und zwar im Aktionszeitraum der Europa-Rally vom 8. bis 13. Mai 2008. Der Campingplatz namens Sloneczny (Sonnenblume) ist idyllisch am Badesee zu finden. Besonders während der Europa-Rally ist ein umfangreiches Programm mit Aktions-, Sport- und Musikangeboten vorgesehen. Vier Ausflüge stehen auf dem Programm:

    • Zum Oder-Warthe-Bogen
    • Zielona Gora und Freilichtmuseum Ochla
    • Besichtigung Glogow
    • Seetour auf dem Sławskie-See

    Daneben sind viele Freizeitaktivitäten in dem bei Erholungssuchenden beliebten Gebiet, von Angeln über Baden und Paddeln bis zum Segeln, möglich. Weitere Informationen zum Programm bietet der Veranstalter der Europa-Rally, die Polska Federacja Campingu i Caravaningu (PFCC) auf Ihrer Internetseite auch auf Deutsch. Dort sind auch Anmeldungen möglich, ein Anmeldeformular steht zum Download bereit. Es gibt auch noch für kurze Zeit einen Frühbucherrabatt.

  • Mit dem Wohnmobil durch Polen reisen

    Polen ist nicht nur mit seiner Kultur und der grandiosen Natur ein Urlaubsland der besonderen Art, und bietet ein abwechslungsreiche Reiseziele, die individuell auf nahezu jeden Urlaubstyp anpassbar sind. Ob zum Erkunden des Nachtlebens in Polens Großstädten, der idyllischen Landschaft fernab des Großstadtgetümmels oder einem bunten Mix aus beidem! Neben den Aktivitäten und der Freizeitgestaltung selbst lässt es sich in Polen gleichzeitig auch auf ganz unterschiedliche Art und Weise reisen und schlafen, denn neben Hotels, Hostels und Pensionen, ist auch ein Urlaub mit dem Wohnmobil eine Alternative, die eine interessante Alternative, die viele Freiheiten schenkt... (Quelle: das-polen-magazin.de )

  • Polen hat die günstigsten Campingplätze

    Campingfreunde finden in Polen ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Daszeigt die jüngste ADAC-Studie über Campingpreise in Europa. Wie schon in den Vorjahren hat Polen von den zwölf getesteten Ländern Europas die günstigsten Preise. 20,55 Euro sind dort im Schnitt pro Nacht für zwei Erwachsene mit Kind incl. Standplatz, Strom, Warmdusche und Kurtaxe zu zahlen. Das sind sogar rund 20 Cent weniger als im Jahr zuvor. Damit liegt in Polen das Preisniveau nicht einmal halb so hoch wie in Italien, wo Reisende im Durchschnitt mehr als 44 Euro pro Nacht zahlen müssen. Die meisten Campingplätze in Polen verfügen über neue und moderne Sanitäranlagen mit Warmwasser und ein Restaurant. Fast 200 Plätze gehören der Polnischen Vereinigung für Camping und Caravaning (PFCC) an und sind je nach Ausstattung mit ein bis vier Sternen bewertet. Sehr viele Angebote finden sich in den Feriengebieten an der Ostsee und in Masuren. Allein im Ostseebad £eba haben Touristen die Auswahl unter sechs Campingplätzen der Drei- und Vier-Sterne-Kategorie. www.pfcc.eu

  • Preiswert tanken und campen in Polen

    Polen ist für deutsche Urlauber ein Reiseziel mit einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis.Das zeigen die jüngsten Erhebungen des ADAC zu den Camping- und Tankstellenpreisen in Europa. Danach campen Urlauber im Nachbarland Polen nach wie vor am günstigsten.Auch an den polnischen Zapfsäulen kommen Reisende vergleichsweise gut weg. An polnischen Tankstellen kostete vor Ostern der Liter Super im europäischen Vergleich mit durchschnittlich 1,40 Euro am wenigsten. In Deutschland musste man im Schnitt 26 Cent pro Liter mehr zahlen. Bei den Campingpreisen verglich der ADAC die durchschnittlichen Kosten für zwei Erwachsene mit Kind in der Hauptsaison 2012 in Europa. Neben dem Standplatz für Auto und Caravan wurden auch Kosten für Strom, Warmdusche und Kurtaxe berücksichtigt. Mit knapp 20 Euro pro Tag liegen die Preise in Polen am niedrigsten, in Deutschland zahlen Camper durchschnittlich 6,20 Euro mehr pro Tag, in der Schweiz und Italien sogar mehr als das Doppelte. www.adac.de www.pfcc.eu

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.