Die Urlaubsregion Pommern und Masuren umfasst die Wojewodschaften Pomorskie (Pommern), Warmińsko-Mazurskie (Ermland-Masuren), Kuajwsko-Pomorskie (Kujawien-Pommern) und Podlaskie (Podlasien). Die Landschaft ist vielfältig, das Angebot ebenfalls: Von der quirlig-traditionellen hanseatischen Dreistadt am Meer Gdańsk (Danzig) bis hin zu purer Natur in Masuren.

Stadt, Leben, Kultur

In Sachen Stadtleben steht natürlich die Trójmiasto (Dreistadt) Gdańsk (Danzig) inklusive den dazu gehörenden ebenso attraktiven Zielen Gdynia und Sopot allen anderen Zielen in dieser Region voran. Zumindest, was die Größe betrifft. Aber auch Städte wie Toruń (Thorn), Bydgoszcz (Bromberg), Olsztyn (Allenstein) oder Białystok sind besuchenswerte Highlights. Sehr gut erreichen lässt sich dank des Flughafens Danzig, auch mit Billigfluglinien. Dort erwarten Besucher hochkarätige Veranstaltungen, große Partys, herausragende Konzerte und Feste sowie Events.

Nach Toruń (Thorn) fährt man auch schon längst nicht mehr nur wegen der berühmten Toruńer Lebkuchen, sondern auch wegen der herrlichen hanseatisch wirkenden Altstadt und dem tollen Flair einer studentisch geprägten Stadt.

Strand, Ruhe, Natur, Seen

Als das «Sylt Polens» gilt Łeba - besonders für diejenigen, die ein wenig Trubel rundherum mögen. Łeba ist zwar keine Insel wie Sylt, liegt aber wunderschön am Meer - und ist keineswegs eine Touristenhölle, sondern legt Wert auf ein gewisses Niveau.
Für Freunde eines besonders ruhigen Urlaubs am Meer, gern auch in ländlicher Atmosphäre nennen wir beispielhaft die Halbinsel Hel. Gelegen auf dem schmalen Landstreifen östlich von Łeba, gibt es fünf schöne Dörfer, die zwar touristisch erschlossen, jedoch nicht touristisch vereinnahmt sind. Ein Naturschutzgebiet gibt es hier ebenfalls. Und zwei schöne Strände. Krynica Morska befindet sich weiter im Osten, ist aber nicht minder schön. In Sopot, ein «Stadtteil» der Dreistadt Danzig, können sich Besucher auf das Flair eines Seebades freuen, samt Seebrücke. In diesem maritimen Ambiente finden oft Konzerte, Ausstellungen oder Veranstaltungen statt.

Masuren sind ein Natur-Urlaubsziel mit unvergleichlichem Charakter. Um die Natur zu beschreiben, könnte man die schwedische Landschaft heranziehen. Vielleicht eignet sich auch die Mecklenburgische Seenplatte, um ein erstes Bild davon zu vermitteln? Nein, alle Vergleiche greifen zu kurz, wir empfehlen: Fahren Sie selbst hin!
In kräftigem Grün stehende Wälder, dicht wachsende Wiesen, seltene Tierarten, wunderschöne spiegelglatte kleine und große verwinkelte Seen, sich durch das Land schlängelnde kleine Flüsschen und Bäche, einsam gelegene Bauernhöfe und gemütliche Seenorte, unvergessliche Fahrradstrecken, Schwäne, Störche und, und, und...

Einer der zu Recht beliebtesten Orte in Masuren ist Mikołajki (Nikolaiken) - ein gemütlicher, aber lebendiger und nicht zu großer Ort - gelegen direkt an zwei Seen. Sehr viele Seen in Masuren sind über Kanäle miteinander verbunden; diese Kanäle wurden früher errichtet, um Material besser transportieren zu können. Und so kann man heute, wo dieser «gewerbliche Transportweg» nicht mehr benötigt wird, sich selbst «gewerblich» mit Booten transportieren lassen oder selbst segeln beziehungsweise rudern: Zum Beispiel von Mikołajki nach Giżycko (Lötzen): das ist ein anderer interessanter Ort in Masuren. Daneben lohnt es sich, beispielsweise die Orte Gołdap, Ełk und Olsztyn anzusteuern. Man muss nicht unbedingt in einem der großen Orte wohnen, sofern man ein Auto dabei hat, mit dem Fahrrad unterwegs ist oder nicht so mobil sein muss: Dann wohnt es sich sehr schön und günstig beispielsweise in Ukta, Ryn oder Orzyny. Ruhig ist es fast überall, und das ist gut so. Für Naturliebhaber mit Faible für Camping gibt es eine schwer überschaubare Auswahl wunderschön gelegener Campingplätze.

Unternehmungen, Aktivitäten

Was man in Pommern und Masuren unternehmen kann? Jede Menge, von sportlicher Erholung bis Faulenzen. Paddeln Sie gemütlich über die kleinen Flüsschen und Seen, segeln Sie in Ferienstimmung ruhig oder rasant über die Seen und Verbindungsgewässer oder radeln Sie in Tagesausflügen oder in Etappen durch die natürliche Landschaft. Gehen Sie in glasklaren Gewässern schwimmen, wandern Sie zwischen den Seen oder schlecken Sie leckeres Eis am Marktplatz. Genießen Sie die Stimmung in der erstaunlich hügeligen Kaschubischen Schweiz, segeln Sie auf der Ostsee oder feiern Sie auf einer der großen Parties in und um Danzig.

Und auch für Freunde von Besichtigungen und Kultur ist gesorgt: In der Region liegt Małbork (Marienburg) mit der Burganlage, ein «Muss» in Sachen Besichtigung. Den nationalsozialistischen Größenwahn kann man ein wenig erkennen, besichtigt man die Wolfsschanze. Die Gedenkstätte des ehemaligen deutschen Konzentrationslagers Stutthoff befindet sich ganz in der Nähe Danzigs. In Danzig selbst finden sich überall Spuren des 2. Weltkriegs: Günter Grass' Geburtsstadt wurde zum Kriegsbeginn von der Westerplatte aus angegriffen und später im Krieg schwer beschädigt.

Auch zahlreiche schöne Kirchen laden zum Besuch ein. Danzig quillt beinahe über vor sehenswerten Museen. In Kaschubien gibt es schöne Museumsdörfer und natürlich die Wanderdünen. Nun aber zu den Tipps:

  Wanderdünen bei Łeba
  Die Dreistadt Gdańsk
  Malbork: Die Marienburg
  Mikołajki - Ein kleines Venedig
  Kanutour-Reisebericht Krutyna
  Wanderungs-Reisebericht Masuren
  Tagesradtour-Reisebericht Masuren
  Die Stadt Toruń
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok