Polen, das Partnerland der ITB 2011, plant auch 2012 einen großen Auftrittunter dem Berliner Funkturm. Deutschlands östlicher Nachbar präsentiertsich in der gesamten Messehalle 15.1. Dort sind vom 7. bis 11. März mehr als100 Aussteller vertreten – neben den polnischen Regionen und Gemeindenauch zahlreiche Hotels und Reiseveranstalter. Zeitgleich wird sich Polen alsGastgeber der EURO 2012 auch in der Berliner Innenstadt präsentieren.
 
Polen hat in den vergangenen Jahren rund 25 Milliarden Euro investiert, um sich für die Fußball-Europameisterschaften vorzubereiten und die Infrastruktur zu verbessern. Neben den vier neuen Fußballstadien entstanden Hunderte Kilometer neuer Straßen und Autobahnen. Flughäfen und Bahnhöfe wurden modernisiert.
Zudem hat sich die Zahl der Hotels seit 2006 um rund 40 Prozent erhöht. „All diese Investitionen kommen den Touristen auch nach der Europameisterschaft zugute“, freut sich Jan Wawrzyniak. Der Direktor des Polnischen Fremdenverkehrsamtes rechnet mit steigenden Besucherzahlen in den kommenden Jahren. Für das Jahr 2011 sieht die touristische Entwicklung positiv aus. Die Zahl der ausländischen Touristen stieg nach Angaben des Warschauer Instituts für Tourismus in den ersten drei Quartalen 2011 um rund 6,6 Prozent. Der Zuwachs der deutschen Touristenbetrug in diesem Zeitraum etwa 1,2 Prozent. Deutschland stellt mehr als ein Drittel aller ausländischen Besucher Polens. Im Jahr 2010 reisten rund 4,5 Mio. deutsche Touristen in das östliche Nachbarland.
 
Nach der aktuellen Tourismusstudie der Hamburger Stiftung für Zukunftsfragen belegte Polen 2011 Platz 8 der beliebtesten deutschen Auslands-Reiseziele – gleichauf mit Griechenland und Skandinavien. „Wir möchten den Schwung der EURO nutzen, um noch mehr Deutsche für das Reiseziel Polen zu begeistern“, betont Jan Wawrzyniak.
Dazu soll auch die bislang größte Werbekampagne der Polnischen Tourismusorganisation dienen, die noch bis zum Ende der Fußball-Europameisterschaft in Deutschland, Großbritannien und Frankreich laufen wird. www.itb-berlin.de
Teile mit DeliciousTeile mit DiggTeile mit FacebookTeile mit Google PlusTeile mit StumbleuponTeile mit TechnoratiTeile mit TwitterTeile mit LinkedIn
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok