An mehreren Termin bietet sich in Szczecin (Stettin) die Gelegenheit, einer Aufführung eines Stücks beizuwohnen, die sich mit den Ereignissen in der Stadt im 2. Weltkrieg auseinandersetzt. Im Rahmen der Veranstaltung ist ein Einblick in einen der größten Zivilschutzbunker Polens möglich, dort findet auch die Aufführung statt. Die Aufführung richtet sich auch an deutsche Zuschauer. Ein Roman des polnischen Schriftstellers Artur Daniel Liskowacki ist die Grundlage der Aufführung. Das Schicksal der Deutschen in Szczecin (Stettin) kurz vor der Vertreibung ist Thema. 2001 wurde der Roman für einen wichtigen literarischen Preis in Polen nominiert, in Deutschland ist der unter dem Titel "Sonate für S" veröffentlicht worden. Das Buch ist nicht unumstritten. Vielleicht ein Grund, die Bühnenadaption einmal anzusehen. Die menschlichen Tragödien der Vertreibung sollen im Fokus stehen. Jeweils um 18 Uhr beginnt die Aufführung an den folgenden Tagen:

  • 1.7.2008
  • 4.7.2008
  • 5.7.2008
  • 6.7.2008

Vor der Aufführung kann der Schutzraum (Bunker) besichtigt werden, ein Guide ist anwesend. Aufgeführt wird das Stück auf Polnisch mit deutschen Untertiteln. Karten gibt es im Teatr Wspólczesny in der Wały Chrobrego 3 (Tel. 091 434 23 23, aus Deutschland 0048 91 434 2323) oder im Büro "Zentrum Vermietung und Touristik" in der Kolumba 1/6 (Tel. 091 434 08 01, aus Deutschland 0048 91 4340801) sowie im Luftschutzraum eine Stunde vor der Aufführung. Der Eintritt kostet 50 zł (rund 17 Euro).

Teile mit DeliciousTeile mit DiggTeile mit FacebookTeile mit Google PlusTeile mit StumbleuponTeile mit TechnoratiTeile mit TwitterTeile mit LinkedIn
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok