Brauchen Sie schnell etwas zum Tee oder Kaffee? Dann haben wir etwas für Sie: Leckeres, leichtes und kleines Gebäck, schnell gebacken: Schlesische Mohnkränze.
Bild vom Vorbereiten des Mohnteigs

Einkaufen

(für etwa 2 Bleche)


Mohn - 100 g (zum Beispiel Blaumohn)
Butter - 175 g
Zucker - 100 g
Vanillezucker - Ein Päckchen
Ei - Eines
Mehl - 250 g
Salz - Eine Prise
Milch - Vier bis fünf Eßlöffel



Bild vom Ruehren und Portionieren

 

Teig anrühren ...


Die Butter (175 g) in einer Schüssel mit einem Handmixer schaumig rühren. Nun den Zucker (100 g), den Mohn (100 g, eventuell vorher einweichen, je nach Mohnart) und das Päckchen Vanillezucker einrieseln lassen und weiter rühren. Jetzt noch das Ei abwaschen und dazugeben, dann das Mehl (250 g) und die Prise Salz. Nun geben Sie - unter Rühren - immer eßlöffelweise Milch dazu, bis der Teig schön sämig ist. Möglichst nicht zu flüssig werden lassen, sonst zerläuft der Teig im Ofen.

Bild vom backen... Nun geht es an die Gestaltung: Füllen Sie eine Backpresse (Gerät, mit dem man Teig in verschiedenen Formen portionieren kann. Wird mit dem Teig befüllt und dann per Hebel dosiert herausgedrückt) mit dem Teig und portionieren kleine Kränzlein mit einer gezackten Spitze der Backpresse. Diese haben jeweils einen Durchmesser von etwa 3-5 Zentimetern. Das Backblech mit den Kränzen darauf können Sie noch eine halbe Stunde kühlen, damit der Teig im Ofen nicht so schnell zerläuft und die Kränze schöner aussehen. Jetzt noch schnell zwölf bis 15 Minuten bei 190 Grad backen. Die Kränzlein sind klein, kühlen schnell ab - und können dann auch schon gegessen werden!

Bild der Mohnkränze Ihr Besuch ist schon da? Ihre Mohnkränze sind ja schon fertig - und Ihr Besuch wird sie lieben!

Guten Appetit!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok