Ein Klassiker der altpolnischen Küche: Schmackhafte Kartoffelknödel. Vegetarisch und dennoch deftig. Ein wenig Vorbereitungszeit wird benötigt, aber die lohnt sich auf jeden Fall.


Bild eines Knödels

Einkaufen

(für etwa 12-15 Knödel für 4 Personen)


Teig

Kartoffeln - 10 große oder 16 mittelgroße Kartoffeln
Eier - 3 Stück
Weizenmehl - 500 g
Kartoffelmehl - 2 Teelöffel
Salz - Eine Prise
Ingwer - Eine Prise, sofern vorhanden

Füllung

Schichtkäse - 400 g (oder noch besser: Polnischen Twaróg)
Geriebener Käse - 4 gehäufte Löffel geriebenen Käse
Zwiebeln - 2 Stück
Olivenöl - Zum Anbraten der Zwiebeln
Salz - Eine Prise
Weißen Pfeffer - Eine Prise
Ei - 1 Stück


Bild vom Vorbereiten der Fuellung Bild vom Zubereiten der Fuellung

Füllung vorbereiten ...


Schneiden Sie die beiden Zwiebeln nach dem Schälen in sehr kleine Stückchen. Diese mit etwas Olivenöl in der heißen Pfanne anbraten, bis sie goldbraun sind. Anschließend die gebratenen Zwiebeln abkühlen lassen. Währenddessen den Schichtkäse (400g) zerkleinern und je eine Prise Salz, Pfeffer und gegebenenfalls Ingwer dazugeben. Ein Ei dazugeben und gut verrühren. Nun noch vier gehäufte Eßlöffel geriebenen Käse darunterrühren.

Bild vom Teig vorbereiten Bild vom Teig zubereiten

Teig vorbereiten ...


Die 10 großen Kartoffeln schälen und kochen. Nach dem Kochen abkühlen lassen und anschließend zerkleinern, bis ein Brei verbleibt. Diesen mit dem Weizenmehl (400 g) und dem Kartoffelmehl (2 Teelöffel) verkneten, dazu das Mehl nach und nach dazugeben. Ebenso das Eigelb der drei Eier mit verkneten.

Bild vom Knoedel vorbereiten Bild vom Knoedel zubereiten

Knödel herstellen ...


Nun jeweils kleine runde Stücke vom Teig dünn auf Mehl ausrollen (etwa 15cm Durchmesser, wenige Millimeter dick). In die Mitte des Teiges mit einem Löffel einen Klecks von der Füllung geben und den Teig rundherum formen. Die Verbindungsstellen gut verkleben, der Teig sollte eine gut klebende Konsistenz aufweisen. Darauf achten, dass keine Füllung zwischen den Teig gerät, da dieser an solchen Stellen nicht mehr gut hält. Anfangs den Teig lieber etwas dicker verwenden, um ein späteres Aufplatzen beim Kochen zu vermeiden. Die Knödel rund oder oval formen und auf einem bemehlten Untergrund ablegen.

Nun in einem Topf Wasser zum Kochen bringen und Salz hineingeben. Die Knödel nun nach und nach vorsichtig mit einem Löffel in das kochende Wasser geben. Die Knödel sinken zunächst auf den Boden des Topfes, werden aber nach wenigen Minuten nach oben steigen. Wenn sich die Knödel im Topf an der Wasseroberfläche befinden, noch weitere drei Minuten kochen lassen. Dann vorsichtig aus dem Wasser heben, am einfachsten mit einem Löffel.

Bild vom Servieren

Servieren


Sie servieren die Knödel entweder pur oder mit gebratenen Zwiebeln, die Sie darüber geben. Auch mit weißem Joghurt schmecken die Kartoffelknödel auf altpolnische Art hervorragend. Dazu passt buntes Gemüse. Wenn Sie nicht alle der Knödel auf einmal essen möchten, lassen sich diese auch hervorragend wieder in heißem Wasser erwärmen.

Guten Appetit!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok