Das Polen-Netzwerk ist ein Netzwerk von Polen-Spezialisten rund um das Thema Tourismus in Polen. Neben Angeboten für Planer von Gruppenreisen aus Deutschland, neuen touristischen Zielen und Events sowie besonders interessanten Tipps bietet das Polen-Netzwerk besonders individuelle Lösungen für individuelle Anforderungen. Dazu gehören die Vermittlung von Reisen und Unterkünften sowie die Durchführung von Unternehmens-Events. Unser Angebot richtet sich hauptsächlich an Professionals wie Organisatoren von Vereins- oder Eventreisen sowie Reisejournalisten. Auch ist das Polen-Netzwerk die offizielle Vertretung zahlreicher Veranstaltungsorganisatoren für Deutschland. Benötigen Sie Kontakte, Übersetzungen oder eine Reisebegleitung? Gern stehen wir Ihnen für Fragen zur Verfügung. Nutzen Sie einfach unser Kontaktformular!

Krynica-Zdrój erhielt Skibrücke

Eine interessante Neuerung wartet im beliebten Kurort Krynica-Zdrój in den Sandezer Beskiden auf Wintergäste. Mit Hilfe einer Skibrücke wurde die zentral gelegene Abfahrtpiste des Wintersportresorts Henryk Ski um 200 Meter verlängert. In Polen ein absolutes Novum. Das Bauwerk wurde hangaufwärts errichtet und führt über die Straße ul. Zamkowa hinweg. Zudem investierte Besitzer Henryk Hajdziński in einen neuen Sessellift. Der moderne Viersitzer kann bis zu 2.100 Personen pro Stunde befördern. Im kommenden Jahr soll ein zweiter Lift gebaut und die Abfahrtrasse nochmals verlängert werden. Henryk Ski bietet fünf Abfahrtstrecken mit einer Gesamtlänge von rund 1,5 km, darunter auch Babypisten. Insgesamt stehen Wintergästen im Raum Krynica etwa 32 km Abfahrtpisten zur Verfügung. www.nartykrynica.pl

Skizentrum Pilsko mit mehr Kapazitäten

Im Skizentrum Pilsko in Korbielów geht zum Saisonauftakt ein neuer Sessellift in Betrieb. Die Anlage mit Sitzen für je vier Personen führt über 1.450 Meter vom Wintersportzentrum Jontek auf den Berg Buczynka. Der bestehende Sessellift Solisko wurde ebenfalls erneuert. Das unterhalb des 1.557 m hohen Bergs Pilsko unweit von Żywiec (Saybusch) gelegene Skigebiet gehört zu den größten und höchstgelegenen in Polen und  bietet etwa 18 Pistenkilometer. www.korbielow.net

Skianlage auf der Kopa wird erneuert

Ende September gab die Verwaltung des Nationalparks Riesengebirge grünes Licht für eine umfassende Modernisierung des Skiresorts Kopa in Karpacz (Krummhübel). Die Ende der 1950er Jahre am gleichnamigen Berg Kopa (Kleine Koppe) entstandene Anlage verfügt derzeit über acht Lifte sowie acht Abfahrtpisten verschiedener Schwierigkeitsgrade mit einer Gesamtlänge von sieben Kilometern. Vorgesehen ist die Erweiterung des Sessellifts „Zbyszek“ von einem derzeit Ein-Personen- auf einen Vier-Personen-Lift und der Abriss des Schlepplifts „Liczyrzepa“. Tal- und Gipfelstation des Sessellifts werden modernisiert, die Gipfelstation soll architektonisch an das Observatorium auf der Schneekoppe angelehnt sein. Gäste sollen künftig mit Hilfe eines Mini-Bahnzubringers bequem vom Parkplatz zur Talstation gelangen können. Die Querverbindung der Abfahrtpisten „Jan“, „Liczykrupa“ und „Euro“ soll auf zehn bis fünfzehn Meter erweitert werden, um so auch weiterhin genügend Sicherheit gewährleisten zu können. Die Pisten „Jan“ und „Złotówka“ sollen mit Schneekanonen aufgerüstet werden, die eine Beschneiung bis zur unteren Grenze der Nationalparkschutzzone garantieren. Darüber hinaus sollen weitere Abfahrtsstrecken verbreitert und miteinander verbunden werden. Das Skiresort Kopa verfügt über einen Leihservice für Ski- und Snowboardfahrer, eine Wintersportschule, gastronomische Einrichtungen im Bereich der Talstation und auf dem Gipfel der Kopa. Zudem befinden sich drei Stationen der Bergwacht auf dem Gelände. www.kopa.com.pl

Easy von Hamburg nach Krakau

Der Low-cost Carrier easyjet hat mit dem Winterflugplan die Verbindung von Hamburg nach Kraków (Krakau) ins Programm genommen. Jeweils dienstags, freitags und sonntags gibt es eine Verbindung zwischen beiden Städten. www.easyjet.com

Krynica Zdrój wieder mit Brunnenhalle

Rund 7 Millionen Euro kostete die Instandsetzung der großen Trinkhalle im beliebten Kurort Krynica Zdrój in Małopolskie (Kleinpolen). Das 1969-71 im Stil der sozialistischen Moderne errichtete Gebäude war vor gut einem Jahr geschlossen worden. Das Bauwerk wurde behindertenfreundlich gestaltet und an die Bedürfnisse moderner Kurgäste angepasst. Dabei wurde die markante Fassade zwar aufgefrischt, aber nicht verändert. Im Inneren wurde das Gebäude um einen Kongress- und Ausstellungsbereich ergänzt, der Konzertsaal wurde vergrößert, so dass nun 1.200 Gäste Platz haben und der Raum bei Bedarf in zwei kleinere Einheiten getrennt werden kann. Auch der eindrucksvolle Wintergarten, der bei kühleren Außentemperaturen den besonderen Reiz der Anlage ausmacht, wurde behutsam erneuert. www.krynica.pl

Unterkategorien

Events 106

Teile mit DeliciousTeile mit DiggTeile mit FacebookTeile mit Google PlusTeile mit StumbleuponTeile mit TechnoratiTeile mit TwitterTeile mit LinkedIn