Das Polen-Netzwerk ist ein Netzwerk von Polen-Spezialisten rund um das Thema Tourismus in Polen. Neben Angeboten für Planer von Gruppenreisen aus Deutschland, neuen touristischen Zielen und Events sowie besonders interessanten Tipps bietet das Polen-Netzwerk besonders individuelle Lösungen für individuelle Anforderungen. Dazu gehören die Vermittlung von Reisen und Unterkünften sowie die Durchführung von Unternehmens-Events. Unser Angebot richtet sich hauptsächlich an Professionals wie Organisatoren von Vereins- oder Eventreisen sowie Reisejournalisten. Auch ist das Polen-Netzwerk die offizielle Vertretung zahlreicher Veranstaltungsorganisatoren für Deutschland. Benötigen Sie Kontakte, Übersetzungen oder eine Reisebegleitung? Gern stehen wir Ihnen für Fragen zur Verfügung. Nutzen Sie einfach unser Kontaktformular!

Skianlage auf der Kopa wird erneuert

Ende September gab die Verwaltung des Nationalparks Riesengebirge grünes Licht für eine umfassende Modernisierung des Skiresorts Kopa in Karpacz (Krummhübel). Die Ende der 1950er Jahre am gleichnamigen Berg Kopa (Kleine Koppe) entstandene Anlage verfügt derzeit über acht Lifte sowie acht Abfahrtpisten verschiedener Schwierigkeitsgrade mit einer Gesamtlänge von sieben Kilometern. Vorgesehen ist die Erweiterung des Sessellifts „Zbyszek“ von einem derzeit Ein-Personen- auf einen Vier-Personen-Lift und der Abriss des Schlepplifts „Liczyrzepa“. Tal- und Gipfelstation des Sessellifts werden modernisiert, die Gipfelstation soll architektonisch an das Observatorium auf der Schneekoppe angelehnt sein. Gäste sollen künftig mit Hilfe eines Mini-Bahnzubringers bequem vom Parkplatz zur Talstation gelangen können. Die Querverbindung der Abfahrtpisten „Jan“, „Liczykrupa“ und „Euro“ soll auf zehn bis fünfzehn Meter erweitert werden, um so auch weiterhin genügend Sicherheit gewährleisten zu können. Die Pisten „Jan“ und „Złotówka“ sollen mit Schneekanonen aufgerüstet werden, die eine Beschneiung bis zur unteren Grenze der Nationalparkschutzzone garantieren. Darüber hinaus sollen weitere Abfahrtsstrecken verbreitert und miteinander verbunden werden. Das Skiresort Kopa verfügt über einen Leihservice für Ski- und Snowboardfahrer, eine Wintersportschule, gastronomische Einrichtungen im Bereich der Talstation und auf dem Gipfel der Kopa. Zudem befinden sich drei Stationen der Bergwacht auf dem Gelände. www.kopa.com.pl

Krynica Zdrój wieder mit Brunnenhalle

Rund 7 Millionen Euro kostete die Instandsetzung der großen Trinkhalle im beliebten Kurort Krynica Zdrój in Małopolskie (Kleinpolen). Das 1969-71 im Stil der sozialistischen Moderne errichtete Gebäude war vor gut einem Jahr geschlossen worden. Das Bauwerk wurde behindertenfreundlich gestaltet und an die Bedürfnisse moderner Kurgäste angepasst. Dabei wurde die markante Fassade zwar aufgefrischt, aber nicht verändert. Im Inneren wurde das Gebäude um einen Kongress- und Ausstellungsbereich ergänzt, der Konzertsaal wurde vergrößert, so dass nun 1.200 Gäste Platz haben und der Raum bei Bedarf in zwei kleinere Einheiten getrennt werden kann. Auch der eindrucksvolle Wintergarten, der bei kühleren Außentemperaturen den besonderen Reiz der Anlage ausmacht, wurde behutsam erneuert. www.krynica.pl

Neue Bahnverbindung Berlin – Gdańsk

Noch rechtzeitig vor Beginn der Fußball-Europameisterschaft haben Deutsche Bahn und die polnische Staatsbahn PKP eine neue Eurocity-Verbindung von Berlin in die Dreistadt- Region mit Gdańsk (Danzig), Sopot (Zoppot) und Gdynia (Gdingen) eingeführt. Die Fahrt nach Danzig dauert rund sechseinhalb Stunden. Zwischenhalte sind unter anderem die Messestadt Poznań (Posen) und die kujawisch-pommersche Hauptstadt Bydgoszcz (Bromberg). Die Züge starten in Berlin um 15.40 Uhr und in Danzig um 6.40 Uhr. Tickets gibt es ab 29 Euro (Berlin-Posen ab 19 Euro). www.bahn.de

LOT mit neuer Verbindung ab Hamburg

Die Fluggesellschaft LOT Polish Airlines bietet Kunden zwischen Hamburg und Warszawa (Warschau) ab dem Winterflugplan eine neue Reisemöglichkeit im Tagesrand. Der zusätzliche Flug LO402 startet ab 26. Oktober 2014 montags, dienstags, donnerstags und samstags um 7.50 Uhr in Hamburg und erreicht Warschau um 9.20 Uhr. Der bisherige Vormittagsflug startet etwa eine halbe Stunde später (Abflug Hamburg: 9.35 Uhr; Ankunft Warschau: 11.05 Uhr). In der Gegenrichtung haben Fluggäste künftig die Auswahl aus zwei Abendverbindungen: Der neue Tagesrandflug LO401 startet montags, mittwochs, freitags und sonntags um 20.15 Uhr und erreicht Hamburg um 21.50 Uhr. Täglich besteht außerdem bereits eine Reisemöglichkeit mit LO393 um 17.20 Uhr mit Landung in Hamburg um 18.55 Uhr. www.lot.com

Warschauer Flughafen hat Bahnanschluss

Seit 1. Juni hat Polens größter Flughafen in Warszawa-Okecie einen direkten Bahnanschluss ins Zentrum der polnischen Hauptstadt. Die Linie S2 der Stadtbahn SKM verkehrt vom Flughafen Fryderyk Chopin über den Bahnhof Śródmieście in der Innenstadt weiter zu den modernisierten Bahnhöfen Warszawa Stadion und Warszawa Wschodnia in unmittelbarer Nähe des neuen Nationalstadions. Mit der Linie S3 erreicht man ohne Umsteigen den Hauptbahnhof Warszawa Centralna. Die Fahrt ins Stadtzentrum dauert rund 20 Minuten. Züge fahren alle 10 bis 15 Minuten zwischen Flughafen und Stadtzentrum. Auf den Strecken verkehren neben der Stadtbahn auch Züge der masowischen Bahn Koleje Mazowieckie. Eine Einzelfahrt ins Zentrum kostet 3,60 Złoty (ca. 0,84 Euro). www.ztm.waw.pl

Unterkategorien

Events 106

Teile mit DeliciousTeile mit DiggTeile mit FacebookTeile mit Google PlusTeile mit StumbleuponTeile mit TechnoratiTeile mit TwitterTeile mit LinkedIn