Schoenes-Polen

Danzig, Marienburg und Masurische Seenplatte

10 Tage, 9 Übernachtungen

Radtour von Danzig bis in die Masurische Seenplatte - Bild der Marienburg Ein Klassiker, den man als Fahrradfahrer einfach geradelt sein sollte: Erleben Sie eine traumhafte Strecke vom hanseatischen Gdansk (Danzig) über die historische Marienburg bis tief in die Masurische Seenplatte. Lassen Sie sich faszinieren von Kultur und Natur. Erleben Sie das «Venedig des Nordens» und genießen Sie eine Kajakfahrt auf dem masurischen Flüsschen Krutyna. Natürlich kommt auch die Beobachtung der berühmten Störche Masurens nicht zu kurz.




Bild von Danzig - Altstadt 1. Tag - 1000-jährige Hansestadt Gdansk (Danzig)
Sie reisen individuell an. Treffpunkt ist das Hotel in Danzig, wo die Reiseleitung Sie begrüßen wird. Das Treffen findet gegen 14.30 Uhr statt. Anschließend ist eine ausführliche, etwa dreistündige Stadtbesichtigung durch die vorbildlich restaurierte Danziger Altstadt vorgesehen. Danach ist ein Abendessen in einem ausgewählten Danziger Restaurant geplant. Übernachtung in einem Hotel der Mittelklasse in Danzig.

Bild der Marienburg in Malbork 2. Tag - Die mächtigste mittelalterliche Festung Europas
Nach dem Frühstück fahren wir mit dem Zug/Bus nach Malbork/Marienburg, wo uns die Besichtigung der größten mittelalterlichen Festung Europas, der Kreuzritterordensburg, erwartet. Am Nachmittag erfolgt die erste Radwanderung (eine einfache Strecke zum Einradeln, landschaftlich sehr schön) und anschließend ein kurzer Bustransfer nach Elbląg/Elbing. Das heutige Abendessen genießen wir in einem Restaurant mit ausgezeichneter polnischer Küche. Übernachtung in einem Hotel der Mittelklasse in Elbląg. Fahrradstrecke ca. 37 km, Transfers ca. 80 km


 3. Tag - Per Rad zum Frischen Haff
Nach dem Frühstück unternehmen wir eine Radwanderung nach Frombork/Frauenburg, Nikolaus Kopernikus Stadt. Auf der Route werden wir den ersten Blick auf das Frische Haff werfen können. Am Abend hören wir uns im Dom eine kurze Orgelpräsentation an. Abendessen und Übernachtung in einem Hotel der Mittelklasse in Frombork. Fahrradstrecke ca. 40 km

Luftbild von Frombork (Frauenburg) 4. Tag - Auf den Spuren von Mikolaj Kopernik (Nikolaus Copernicus)
Bevor wir Frombork verlassen, besichtigen wir das schönste Werk kirchlicher Baukunst, den Dom zu Frauenburg. Dort im Nordwestturm hat N. Kopernikus mit kürzeren Unterbrechungen dreißig Jahre lang seine Wohn- und Arbeitsstätte gehabt. Danach starten wir die Radwanderung nach Orneta/Wormditt, wo der Bustransfer nach Bartoszyce/Bartenstein beginnt. Abendessen und Übernachtung in einem Hotel der Mittelklasse. Fahrradstrecke ca. 55 km, Bustransfer ca. 65 km

Blumen an der Straße bei Wormditt 5. Tag - Trakehnergestüt und klappernde Störche
Unsere heutige Radtour führt uns nach Kętrzyn/Rastenburg. Auf dem Weg besuchen wir in Liski/Liesken das berühmte Trakehnergestüt und in Drogosze/Dönhoffstädt fahren wir am Landschloss der Familie Dönhoff vorbei. Unterwegs wird die masurische Stille nur durch klappernde Störche unterbrochen. Abendessen und Übernachtung in einem Hotel der Mittelklasse in Kętrzyn. Fahrradstrecke ca. 60 km



 6. Tag - Orgelkonzert in Masuren
Nach kurzem Bustransfer besichtigen wir in Święta Lipka/Heilige Linde die berühmte Wallfahrtskirche aus dem 17. Jh. und lauschen dabei einem kurzen Orgelkonzert. Per Rad erreichen wir Reszel/Rössel, eine sehr schöne Kleinstadt mit einer alten Bischofsburg. Durch malerische Dörfer radeln wir nach Kętrzyn zurück. Abendessen und Übernachtung wie am 5. Tag. Bustransfer ca. 15 km, Fahrradstrecke zwischen 40 und 50 km



Wallfahrtskirche in Heiligelinde 7. Tag - Sommerhauptstadt Masurens - Gizycko (Lötzen)
Am Morgen ein kurzer Bustransfer zur „Wolfsschanze“, zum ehemaligen Hitler-Hauptquartier, das wir mit einem sachkundigen Fremdenführer besichtigen. Dann Radwanderung über Sztynort/Steinort nach Giżycko/Lötzen. Abendessen und Übernachtung in einem Hotel der Mittelklasse in Giżycko. Fahrradstrecke ca. 50 km, Bustransfer ca. 10 km

Allee bei Steinort 8. Tag - Mikolajki - Venedig des Nordens
Nach dem Frühstück erfolgt eine Schifffahrt durch die schönsten masurischen Seen, die durch Kanäle verbunden sind, nach Szymonka. Dort steigen wir auf unsere Drahtesel um und fahren nach Mikołajki/Nikolaiken, das oft auch Venedig des Nordens genannt wird. Nach einer Stadterkundung und kurzem Bummel radeln wir durch den Mazurski Park Krajobrazowy/Masurischen Landschaftspark nach Krutyń/Kruttinnen. Abendessen und Übernachtung in einer Pension der Mittelklasse in Krutyń. Fahrradstrecke ca. 60 km, Schifffahrt ca. 2 Std.

 9. Tag - Paddelbootsfahrt auf dem Krutynia Fluss
AAuf dem heutigen Programm stehen: eine besonders schöne Radwanderung durch Naturreservate um Krutyń/Kruttinnen und ein unvergessliches Erlebnis: die Kajakfahrt auf der Krutynia (schöne Paddelroute, der ruhige Fluss ist nur bis zu  90 cm tief, besondere Vorkenntnisse sind nicht notwendig!). Abends erwartet uns ein stimmungsvolles Abschiedsessen am Lagerfeuer mit Akkordeonmusik. Übernachtung wie am 8. Tag. Fahrradstrecke ca. 20 km, Paddeltour zwischen 2 und 3 Stunden

Kanutour auf der Krutyna

.

Blick auf den Warschauer Marktplatz 10. Tag - Abschied von Masuren
Gleich nach dem Frühstück fahren wir mit einem NT Bus nach Warszawa/ Warschau, wo wir durch die Altstadt geführt werden. Ende der Tour ist am Hauptbahnhof Warszawa Centralna um ca. 16.00 Uhr vorgesehen. Individuelle Heimfahrt.

Leistungen

  • Unterbringung in guten, landestypischen Hotels und Pensionen im Doppel- oder Einzelzimmer mit Dusche und WC
  • Halbpension (Frühstück und warmes Abendessen) Vegetarische Kost ist bei schriftlicher Vorbestellung möglich, bitte angeben, ob es Fisch sein kann
  • Die erste Verpflegungsleistung: Abendessen am Anreisetag
  • Die letzte Verpflegungsleistung: Frühstück am Abreisetag
  • An den Radtagen erhalten Sie Mineralwasser zur Verfügung
  • Alle Transfers, Busfahrten, Eintritte und Besichtigungen laut Programm
  • Gepäcktransport, Begleitbus und Pannenservice
  • Deutschsprachige und fachlich qualifizierte Reisebegleitung
  • Karte der Gegend
  • Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen


Beschaffenheit der Wege
AAbwechslungsreiche Geländegestaltung: um Malbork herum und im Oberland eher flach (das Gebiet liegt unter dem Meeresspiegel), leicht hügelig, mit sanften Steigungen (bei Elbinger Höhe und in Masuren bis 150 Meter), sandige Feld-, Wald- und teilweise Kopfsteinpflasterwege (ca. 100 Meter), aber überwiegend Nebenstraßen.

Reisepreis 2015 - ab Gdansk (Danzig) bis Warszawa (Warschau):

Pro Person im Doppelzimmer mit Halbpension (alle Leistungen): 840 Euro
Einzelzimmerzuschlag: 150 Euro

Zusatzausgaben pro Person: 8 Picknicks/ Mittagessen x 7 Euro = 64 Euro
Zusatzausgaben: Leihrad pauschal: 60 Euro
- Damenräder ausgestattet mit 7-Gang-Nabenschaltung von Sachs, mit Rücktritt
- Herrenräder ausgestattet mit 6-Gang-Kettenschaltung vom Shimano
Zusatzausgaben: Elektrorad pauschal: 110 Euro

Die Mitnahme des eigenen Rades ist möglich, nur fallen dann die Zusatzkosten für die Radbeförderung von Danzig nach Marienburg und von Masuren nach Warschau in Höhe von 40 Euro an. Die Beförderung eines eigenen Rades während der Tour erfolgt kostenlos auf dem Radanhänger.

Zusatzübernachtungen sind auf Anfrage natürlich möglich.



Termine:
Kontakt zum Team von Schönes-Polen
  • 27.06. - 06.07.2015 - Tourkennung ERM-02 - Anmelden
  • 11.07. - 20.07.2015 - Tourkennung ERM-03 - Anmelden
  • 08.08. - 17.08.2015 - Tourkennung ERM-05 - Anmelden
  • 22.08. - 31.08.2015 - Tourkennung ERM-06 - Anmelden